Danke Köbi!

Die Schweizer können doch noch gewinnen. Judihuii! Sie können nach dem versöhnlichen Abschluss von gestern Abend doch noch erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.
Die Schweizer Spieler legten sich nochmals mächtig ins Zeug und schenkten Köbi zum Abschied einen Sieg. Danke Köbi! Das hat er wirklich verdient. Seine sieben Jahre als Schweizer Nationalcoach waren begleitet von Hochs und Tiefs. Aber seien wir doch ehrlich: Köbi hat das bestmögliche aus dieser Mannschaft geholt. Wir sind weissgott keine Fussball-Nation wie Italien, Frankreich, Portugal oder Deutschland.

A propos Deutschland: Jene Bürger nördlich von uns belächeln uns ja gerne, wenns um Fussball geht. Manchmal mit Recht, manchmal auch nicht. Wie sie uns „Leidgenossen“ nannten während den letzten Tagen, oder: „Hat sich Hitzfeld das wirklich gut überlegt?“

Wir wollen dann mal sehen, wie sich ihre Nationalmannschaft heute abend gegen ein Österreich präsentiert, dass nichts, aber auch gar nichts zu verlieren hat. Ich sage nur: Cordoba!

Zudem kramte Beni gestern im Nähkästchen und erzählte von einer sogenannte B-Elf der Portugiesen, welche gestern ja zweifellos auch auf dem Platz stand. Es gab da nämlich mal ein Spiel an einer Endrunde, als es für Portugal um nichts mehr ging, für die Deutschen aber um alles. Eine sogenannte portugiesische B-Elf schlug die Deutschen dannzumal 3:0.

Auch gestern abend gingen die Ersatzspieler von Portugal nicht auf den Platz um zu verlieren. Jene Spieler sind wahrscheinlich noch motivierter, weil sie ja auch gerne in der Start-Elf stehen möchten.

Ich mag den Deutschen heute abend gewiss keine Niederlage gönnen. Aber sie sollten uns nicht gleich immer so lächerlich machen, wenns um Fussball geht.

Für unseren Köbi, „Köbi National“, mag ich diesen Abschied von Herzen gönnen. Natürlich auch Pascal Zuberbühler, der gestern auch seinen letzten Einsatz fürs Nationalteam bestritt. Danke Köbi, Danke Pascal!

Das EURO-Ende für die Schweizer Nati war doch recht versöhnlich und es lässt einen optimistisch in die Zukunft blicken. Zudem freue ich mich auf weitere spannende und packende Duelle an der EURO ’08.

Bis bald!
Ihr feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s