EURO schon fast vorbei!

Noch der Final von heute abend, dann ist die UEFA-EURO auch schon wieder Geschichte.

Aber kaum hat die EURO die Schweiz verlassen, randalieren jrgendwelche Idioten nach einem „Freundschaftsspiel“ zwischen dem FC Wil und dem FC Basel wieder wild drauf los.
Ja, ihr depperten Bürschchen, die UEFA ist nun verreist, und ihr meint ihr könnt wieder demolieren und jrgendwelche Passanten anpöbeln. Pfui, Saubande! Ich schicke euch die UEFA nach Hause, damit die bei euch Ordnung machen. Denn dann dürft ihr nur noch trinken, essen, anziehen und tun, was sie euch erlauben.

Der Monat Juni war aber nicht nur fussballtechnisch ein gut gefüllter Monat. Ich hatte diesen Monat sieben musikalische Engagements mit diversen Formationen, fand aber dennoch Zeit, Fussballspiele zu schauen. A propos musikalische Engagements: Von Toni Brunner bin ich bis heute noch nicht kontaktiert worden.

Und da bin ich auch schon wieder bei der SVP, die in den vergangenen Tagen erstens Mitglieder verloren hat (an die Bürgerliche Partei Schweiz) und zweitens sich auf einmal wie eine Windfahne Blochers präsentiert. Ich dachte mir gleich, die verarschen ja ihre Wähler. Blocher möchte kein Referendum, als möchte das übrige Parteipräsidium auch keines. So in etwa stelle ich mir Demokratie vor!
Aber ein gutes hat dieses Wirrwarr: Die Partei normalisiert sich von innen heraus! Das tut der Schweiz nur gut.

Ja, und nun das Finale: Deutschland – Spanien. Ich möchte keine Windfahne sein, und stehe nach wie vor zu meinem Tipp, dass die Deutschen Europameister werden.
Die Spanier hätten den Titel weissgott verdient, weil sie als einzige Mannschaft praktisch von A bis Z überzeugten. Aber was lernt uns die Geschichte: Fussball ist wenn die Deutschen trotzdem gewinnen.

Viel Spass beim Final-Gucken!

Ihr feldwaldwiesenblogger