Eine Taskforce zur Rettung des FCL?

Ich mache mir Sorgen. Der FCL, unser FCL. Er gewinnt nicht mehr. 2 Punkte nach 11 Spielen. Noch kein Sieg.
Und überhaupt: Da kaufe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine Saisonkarte von einer Mannschaft. Und dann das. Schlimm.
Man muss der Mannschaft helfen. Aber wie?
Ich überlege mir, eine Taskforce auf die Beine zu stellen.
Dazu nehme ich noch die Finanzkrise zur Hilfe.
Statt weiterhin Geld in faule Anlagen zu stecken, sollen solvente Innerschweizer ihr Geld in die Junioren des FC Luzern stecken. In junge hungrige Spieler. Denn der momentane Marktwert dieser jungen Burschen erhöht sich bei Erfolgen des FCL um Faktoren.

Tipp an den FC Luzern: Bitte kümmert euch mehr um den eigenen Nachwuchs! Was soll das bringen, wenn ihr ständig jrgendwelche neuen Spieler kauft, die dann eh nix bringen.
Zudem möchten sich die FCL-Fan’s wieder mal mit ein paar einheimischen Leistungsträgern identifizieren können. Spieler, die jrgendwann das Zeug dazu haben in der Nati ihr Können zu zeigen.
Ich kann vor lauter ausländischen Spielern nicht mal die halbe Mannschaft so aus dem Kopf aufzählen. Früher gab’s Leistungsträger, die kannte jedermann. Die gaben dem Klub ihre Leidenschaft.
Der FC Luzern ist oder spielt momentan aber ohne Leidenschaft. Leider.

feldwaldwiesenblogger