Die UBS und der AC/DC-Ticket-Vorverkauf

Beides ein Ärgernis!
Für die AC/DC-Tickets drückte ich mir gestern morgen die Finger wund. Ich kam nie durch… Sche….!
Und heute morgen das: Kurz nach dem Ausverkauf gabs bereits Idioten, die ihre Tickets im Netz versteigern wollen. Also, da kommt mir doch wirklich die Galle hoch! So eine Unverschämtheit. Diese Deppen kommen wohl immer jrgendwie durch und ergattern sich Tickets. Aber unsereins, ein alter AC/DC-Fan, der geht leer aus und muss noch solche Meldungen schlucken. Igitt!

Zweites Ärgernis: Die UBS erhält von der Nationalbank (also vom Bund) 68 Milliarden Franken. Absoluter Schwachsinn! Kann es wohl sein, dass die Führungsetage um ihre Boni und ihren Millionen-Lohn Angst hatten und zum Bundesrat „gehöselt“ sind?
Die getrauen sich was. Erst wirtschaften sie die Bank runter und dann machen sie beim Bund noch die hohle Hand.
Ne, für heute habe ich genug von solchen Meldungen!

Meine Laboranten-Arbeit muss mir heute meinen Frust von der Seele waschen.

Bis bald!
feldwaldwiesenblogger