Der Gute (Spuhler) und der Böse (Blocher)

Wenn man in letzter Zeit aufmerksam die Medien durchforstet hat, bekam man allmählich den Eindruck: Der Spuhler, das ist ein „guter“ SVP-Mann und der Blocher, sein Antipode, ist ein „böser“ SVP-Mann.

Dabei vergessen die Meisten, dass Spuhler im UBS-Verwaltungsrat sass, während dort einige Milliönchen abgeschrieben wurden und der Peter dann den Hut nahm. Er, der zu den UBS-Versagern gehört, rannte davon, damit ihm dann bei einer möglichen SVP-Bundesratskandidatur ja nichts schlechtes nachgesagt werden kann.

Dabei ist dieser Spuhler nicht besser als Blocher. Er ist auch ein Unternehmer und politisiert ganz sicher so, wie’s für sein Geschäft das Beste ist. Ja, meint ihr, der wäre noch für eine Erweiterung der Personenfreizügigkeit, wenn’s dem nicht um den Verkauf seiner Waggons in genau jene Länder ginge. Er entwickelt sich wie Blocher, leider. Oder ist bereits schon so geworden.

Zur Zeit mimmt er mit Hilfe der Medien den Armen, vom Blocher Zurückgewiesenen und Verhinderten. Wenn er auf eine mögliche Bundesratskandidatur angesprochen wird, sagt er dass er sich um sein Unternehmen kümmern möchte und deswegen sicher nicht Bundesrat werden kann. Ich glaube dem nicht.

Die Medien haben ihn ihm einen Gegenspieler Blochers gefunden. Sie beginnen zwischen den Zeilen zu lesen und orten diverse Sticheleien zwischen den Beiden. Es soll gar schon ein „Blocher-Lager“ und ein „Spuhler-Lager“ geben. Nur weil er nicht dessen Kurs fährt, ist er noch lange kein „guter“ SVP’ler.
Ich denke sogar, dass das eine Masche der SVP sein könnte. Sie bauen in den Augen der Schweizer einen neuen starken SVP-Mann auf, den man dann unbedingt in den Bundesrat wählen muss.

Für mich waren Gross-Unternehmer noch nie wirklich glaubwürdige Politiker. Zu sehr politisieren sie für sich resp. für ihr Geschäft.
Und ich meine nicht Unternehmer mit 5, 10 oder 100 Mitarbeitern (denn die brauchts in der Politik). Ich meine jene CEO’s, welche über 2000 Mitarbeiter beschäftigen, wie Spuhler bei der Stadler Rail Group (2350 Bechäftigte). Blocher’s Ems-Chemie beschäftigt auch etwa 2300 Mitarbeiter.

Solche Politiker sind nicht unbedingt ein Segen für unser Land. Sie sind sicher gute Unternehmer, aber als Politiker fehl am Platz.

Ich kann und will diesen komischen Medien-Hype um Spuhler nicht mittragen. Ich traue ihm genauso wenig wie Blocher. Dies natürlich wohlverstanden auf der poltischen Ebene.

Der kritische
feldwaldwiesenblogger