Peter Spuhler – Ich habe mich wohl geirrt

Mein Beitrag vom 9.11.08 über Spuhler (und Blocher) wird wohl nicht Tatsache. Nach Angaben im heutigen BLICK herrscht Knatsch zwischen Spuhler und den Blocher-Getreuen.
Ich habe mich wohl geirrt, oder deutete die SVP-Tätigkeiten falsch: Spuhler wird nicht zum Bundesrat aufgebaut.
Stattdessen geriet er bei der Fraktionssitzung von letztem Donnerstag scheinbar bös unter Beschuss. Blocher kramte sogar in der untersten Schublade und erwähnte Dinge wie Schmiergelder bei der Stadler Rail Group. Nun gut, Blocher ist selber ein schmieriger Typ, dem glaube ich sowieso gar nix.

Einen Bundesrat Spuhler wird es also nicht geben. Oder doch? Ich bin gespannt, was die Gruppe um Andreas Gross zusammen mischelt, damit keiner der beiden SVP-Kandidaten gewählt wird. Denn die Nacht der langen Messer steht noch bevor und da wurde schon mancher Bundesrat (in letzter Nachtminute) gekürt. Ob’s Maurer wirklich schafft, steht noch in den Sternen (in den Sternen der verschiedenen Berner Hotels).

Sicher ist nur die Tatsache, dass einige SVP’ler ihre Tassen nicht mehr ganz im Schrank haben. Was da zur Zeit wieder abgeht, ich schüttle nur den Kopf. Und dann erst der lächerliche Auftritt von Scheff-Stratege Christoph Mörgeli letzten Freitag in der ARENA von SF. Da nannte doch der ARENA-Moderator Reto Brennwald zum Schluss Mörgeli Blocher. Ein Riesen-Gelächter. Mörgeli meinte dann, er sei schon schlimmer beleidigt worden. Aber Hallo! Was höre ich da: Blocher gennant zu werden gilt als Beleidigung. Haben Blocher und Mörgeli ihr Heu wohl auch nicht mehr auf der gleichen Bühne?
Eben: Statt vereint aufzutreten entzweien sie sich immer mehr. Dabei haben sie die Abtrünnigen doch erst verstossen. Folgt da noch eine zweite „Verstossungs-Welle“?

Einen guten Wochenstart wünscht
feldwaldwiesenblogger