Trost für die 300 reichsten Schweizer

Heute kam raus, dass die 300 reichsten Schweizer um einiges „ärmer“ geworden sind.
Was für eine Hiobsbotschaft! Was für eine Tragödie! Was für arme Leute!

Ihnen widme ich heute zum Trost das Bild des Tages. Der Manöggel auf der Ein-Dollarnote, ein gewisser George Washington, rauft sich die Haare. Er kann es auch nicht fassen. Er ist schockiert. Wohin hat uns die Finanzkrise nur geführt.

Herzlichst
feldwaldwiesenblogger