Grübel, Grübel und Studier…

… Wieso wurde der gute Oswald nur Chef von der UBS? Dabei war er schon im Ruhestand. War’s ihm da zu ruhig (Unruhestand?)? Fand die Teamleitung keinen anderen?

Das ganze Theater kommt mir sowieso vor wie ein Trainerwechsel einer Fussball-Mannschaft. Der Neue solls und muss es richten, der Alte ist verbraucht und erreicht seine Mannschaft nicht mehr.
Doch wie um alles in der Welt will ein Einziger diesen Karren aus dem Dreck ziehen?

Machen wir deshalb einen fussballerischen Vergleich.
Die Verteidigung. Das Bollwerk einer Mannschaft. Die war bei der UBS zuletzt keinen Rappen mehr wert. Viele Tore mussten zugelassen werden, ja, auch Eigentore.

Das Mittelfeld. Die Denker und Lenker in einer Mannschaft. Bei der UBS leider alles Total-Versager. Und von einer richtigen Nummer 10 können die nur träumen. Mehr Rückpässe als tödliche Pässe.

Der Sturm. Früher das Prunkstück der UBS. Ist inzwischen zu einem lauen Fürzchen verkommen. Da vom Mittelfeld keine guten Zuspiele mehr kommen, verhungern die armen Stürmer. Kopfballstärke ist nach wie vor keine vorhanden.

Da die Tore in letzter Zeit Mangelware waren, muss es also Grübel-Grübel richten.
Doch wer ist dieser Grübel-Grübel? Unter Experten gilt er als scharfer Hund, ja sogar als Schleifer. Angeblich soll dieser neue Trainer eines der schlimmsten Krokodile im helvetischen Bankensumpf sein (Originalzital Jean Ziegler).

Ich rate ihm dringendst, jeden Mannschaftsteil zu verstärken. Denn national reichts eventuell vor dem totalen Abstieg. International sehe ich da schwarz: Auf der europäischen Bühne hängen die Trauben eh schon hoch, auf der amerikanischen sind sie bereits schon gepflückt.

Aber: Er ist erst seit zwei Tagen im Amt. Warten wir mal die ersten Partien ab. Wenn’s dann trotzdem nicht klappen sollte, könnten Klinsi-Grinsi und Grübel-Grübel ihre Jobs tauschen.

Fortsetzung folgt.

feldwaldwiesenblogger

Ein Gedanke zu “Grübel, Grübel und Studier…

  1. eine mannschaft hatten die schon über die qualität des ehrgeizes (eigeninteressen) lässt sich streiten. was fehlte, war ein schiedsrichter, der fouls abpfiff. diese rolle muss nun der staat einnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s