Schweizer Hockey-Nationalmannschaft: Jrgendwie läge mehr drin…

Ambri-Piotta, mein Lieblings-Eishockey-Verein, hat sich gestern abend mit einem Sieg in Biel den definitiven Liga-Erhalt gesichert. Das freut mich natürlich riesig. Denn es wäre jammerschade, wenn so ein Traditionsverein wie die Leventiner absteigen müssten. Und ich gehe doch so gerne ein oder zweimal im Jahr ein Spiel in Ambri schauen…
So weit so gut also, oder doch nicht?
Denn was lese ich heute im Blick: Ist Ralph Krüger noch der richtige Trainer für unsere Eishockey-Nationalmannschaft? Auf den ersten Blick schien mir die Schlagzeile zu heftig, nach dem Durchlesen des Artikels dann nicht mehr.
Denn der Reporter spricht Tatsachen aus, welche ich schon öfter auch mit Kollegen diskutiert habe. Wieso um alles in der Welt spielen gewisse Schweizer Hockey-Cracks wie Reto von Arx, Michel Riesen, Marcel Jenni, Julien Vauclair, David Aebischer und Adrian Wichser nicht oder nicht mehr in unserer Nati?
Ich will die Verdienste von Ralph Krüger in keinster Weise schmälern. Aber Fakt ist, dass er mit „schwierigen“ Stars seine liebe Mühe hat und hatte. Aber ohne diese schwierigen Charaktere geht’s nun mal im internationalen Hockey nicht. Denn die Klub-Trainer haben längst gemerkt, dass sie sehr wichtig sind. Die erwähnten Herren sind in ihren Klubs teilweise die Führungsspieler schlechthin und erzielen Tor um Tor. Ein Arno del Curto weiss ganz genau, was er an einem Reto von Arx hat. Von Arx weiss aber auch ganz genau, was er an del Curto hat. Nämlich ein Trainer, der ihm vertraut und aus ihm ein wichtiger Führungsspieler gemacht hat. Ich bin sicher, dass Reto von Arx in Davos zu früheren Zeiten auch mancher „Seich“ gemacht hat. Der Klub und sein Trainer hat sich aber intensiv um ihn gekümmert und verzieh ihm die paar Jugendsünden. Herr von Arx dankts dem Klub mit Leistung und Toren.
Aber Krüger: Vor Grauzeiten war da mal was, und ich glaube sogar zusammen mit Marcel Jenni. Mensch Krüger! Die Jungs waren damals noch grün hinter den Ohren. Zudem sind Eishockey-Cracks auch keine Engel. Die hätte er mit harter Hand anpacken müssen, das Gespräch suchen und wieder ins Team einbauen.
Denn es kann doch einfach gar nicht sein, dass die oben erwähnten sechs Spieler nicht dabei sind. Denn die sind in ihren Klubs keine Bankdrücker. Mit ihrer Genialität entscheiden diese Spieler oft Spiele, bringen einen tödlichen Pass oder machen im richtigen Moment Tore.
Dieses Thema hat mich schon oft in Rage gebracht. Ich mache dann immer einen Vergleich mit unserer Fussball-Nati: Das wäre etwa das gleiche, wenn Hitzfeld auf Alex Frei, Benaglio oder Barnetta verzichten würde.
Nur weil von Arx und Co. für Krüger manchmal unbequem zum Führen sind, heisst das noch lange nicht, dass diese Spieler nicht in die Nati gehören. Denn die Heim-WM steht vor der Tür und ich habe immer gemeint, die Pflicht und Aufgabe eines Nati-Trainers ist es, die besten und fittesten Spieler in sein Team einzubauen.
Das macht Krüger leider nicht (mehr). Deshalb komme ich zum Schluss: Wenn Krüger’s Nati an der WM nicht genügen sollte, dann muss laut über seine Absetzung geredet werden.
Jrgendwie habe ich leider vor der WM das Gefühl, dass mit von Arx und Co. mehr drin liegen würde, als ohne sie. Ich erinnere nur an die letzten Hockey-WM’s. Da fehlte schlicht und einfach die Genialität eines Reto von Arx oder der Torriecher eines Michel Riesen.

Bis bald!
feldwaldwiesenblogger