Ein Lob auf die Piraten!

Die Schwedische Piratenpartei hat vergangenes Wochenende bei der Europawahl einen Überaschungscoup erzielt und auf Anhieb einen Sitz im Europaparlament erreicht.
Ich dachte zuerst, das ist ein Witz. Aber nein, es war kein Witz! Die Piratenpartei gibt’s tatsächlich und hat mit Piraten im herrkömmlichen Sinne wie etwa den Somalia-Piraten nichts am Hut.
Diese „Piraten“ treten für die Lockerung von Urheberrechten im Internet ein, und die Schwedische Sektion hat scheinbar gute Werbung gemacht und holte 7,4% der Wählerstimmen. Dies bringt sie nach Brüssel, in die Höhle des Löwen.

In Wikipedia steht folgendes über diese Partei: Als Piratenpartei bezeichnen sich in verschiedenen Ländern gegründete Parteien, die einen freien Wissensaustausch anstreben und eine Reformierung des Urheber- und Patentrechts, besseren Datenschutz, mehr Informationsfreiheit und verwandte Themen verfolgen.

Auch in der Schweiz soll bald eine eigene Sektion entstehen.

Eine „Unsinn-Partei“ ist das wirklich nicht. Denn heutzutage laden soviele Leute jrgendwelche Dateien vom Internet, oder tauschen sie mit Gleichgesinnten im Netz aus. Wenn’s dann um Bezahldateien wie z.B. Musik geht, kennen die Behörden kein Pardon (mehr). Gerade letzte Woche habe ich gelesen, dass die Schweizer Firma Logistep Jagd auf Internet-Piraten machen darf.
Dabei bezahlt man doch schon mit den verteuerten MP3-Playern eine Art Grundgebühr, was einem eigentlich eine Flat-Rate-Tax für Musikdateien bescheren sollte.
Das Ganze ist aber zur Zeit ein einziger Dschungel, und viele User wissen gar nicht, dass sie bei beim Herunterladen von Musikdateien etwas Illegales machen. Diese veränderten Umstände zeigen mir, dass die Gesetzgebung einfach nicht Schritt hält mit der modernen digitalen Welt.

Diese meine Überlegungen haben die Mitglieder der Piratenpartei scheinbar schon längstens gemacht, und setzen sich nun auf politischer Ebene für ihre Anliegen ein. Finde ich gut. Denn sonst sitzen in den Parlamenten meist nur Lobbyisten von Banken, Versicherungen und jrgendwelchen Grosskonzernen. Diesmal wird aber wirklich mal der Otto-PC-Normalverbraucher vertreten. Mal sehen, wie diese Entwicklung weitergeht.

Ich wünsche dem „schwedischen Pirat“ alles Gute im Europaparlament. Ich denke, weitere werden ihm in anderen Parlamenten folgen.

feldwaldwiesenblogger

Ein Gedanke zu “Ein Lob auf die Piraten!

  1. Ciao FWUWB!

    Gewisse Themen der Medien sind tatsächlich ernst gemeint! Ich staune selber immer wieder, in welcher seltsamen Realsatyre wir in Absurdistan leben…

    Hier findest Du mein Beitrag zu den Piraten.

    http://sirjoesardella.blueblog.ch/piraten-mitten-in-europa-und-die-rennaissance-der-freibeuter.html

    Vielleicht sollten wir beide die Partei der Parteilosen mit Zgraggen Schagg und dem Hirsch gründen?

    Gruss aus EmmenBRONX und „Wenn höt ned schpensch, denn schpensch!“

    Sir Joe – Sergio Sardella
    http://sirjoesardella.blueblog.ch

    PS: den FCL musst Du wohl in der Challenge League in Emmenbrücke besuchen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s