Die Jusos sind auch glatte Chögen und the winner is: Joseph S(eppli) Blatter

Die Jusos (Jungsozialisten) machen es den grossen Erwachsenen von der SVP nach, und gestalten in letzter Zeit auch so schöne Plakätli. Sie gehören nun definitiv auch zu den glatten Chögen, auf gut deutsch: lustige (nette) Kerle.

Wer jemand auf dem Bild erkennt, kann sich beim Sekretariat der Jusos melden. Vielleicht gibt’s einen Preis.

Die FIFA-Entscheide von gestern mag ich gar nicht recht kommentieren. Ich sage dazu nur: the winner is Joseph S(eppli) Blatter und natürlich seine 22 Gspännli vom FIFA-Exekutivrat. Denn die Portokassen dieser 23 Männer haben sich wohl in den letzten Tagen um einige Millionen Dollar gefüllt. Was mir jetzt auch endlich klar ist: Die FIFA ist und bleibt eine Non-Profit-Organisation, ihre Chefs streichen nämlich die geschmierten und gesalbten Beträge gleich selber ein. So finden die sich auch in keiner Bilanz.

Ich meine, was gibt es schöneres als eine Fussball-WM in Katar. Nach der Friererei in Südafrika möchten Seppli und seine Gspännli endlich mal tüchtig schwitzen. Wobei: Es sollen ja die grössten Klimaanlagen gebaut werden, die die Welt jemals gesehen hat.

feldwaldwiesenblogger