Unser lieber Bundesrat…

Eigentlich gebe ich Kurt Zurfluh (seines Zeichen Innerschweizer Fernsehmoderator) Recht: In einer Rubrik des „Bote des Urschweizes“ berichtete er von seinen Weihnachten. Dabei kam er auch auf unseren Bundesrat zu sprechen und meinte, dass sie doch 2011 auch so weitermachen mögen. Dies sei nur positiv für die vielen Fasnachts-Blättli und Schnitzelbänke. Natürlich hat er Recht.
Micheline Calmy-Rey und Ueli Maurer gingen bereits gestern mit gutem Beispiel voran.

Calmy-Rey tritt ein höchst umstrittenes Amtsjahr als Bundespräsidentin an und läutet ihr Präsidialjahr mit einer „sensationellen“ Neujahrskarte ein.
Ob sie das Bild wohl als Vorsatz nimmt, um möglichst viel Glas und Porzellan zu zertrampeln?

Ueli Maurer machte gestern bei seinem Medienspaziergang in der Winterlandschaft von Adelboden natürlich „seine weltbeste Armee“ zum Thema.

Dabei gab er bekannt, dass die Eliteeinheit AAD10 neu für Spezialeinsätze im Inland tätig sein soll. Statt im Ausland. Häh, im Ausland? Bisher dachte ich immer, wir seien neutral und machten nicht „Kriegerlis“ im Ausland. Da höre ich doch was klingeln: Richtig! Die Schweizer Armee entwarf nämlich Pläne, mit so einer „Spezialeinheit“ Max Göldi aus den Fängen des libyschen Machthabers Muammar Ghadhafi zu befreien. Was für eine Schnapsidee!

Ich bin überzeugt: Unser lieber Bundesrat wird auch 2011 viel zu Reden geben.

feldwaldwiesenblogger

Ein Gedanke zu “Unser lieber Bundesrat…

  1. Ciao FWUWB!

    Ich sag’s immer wieder: „Das Leben bietet die beste Unterhaltung!“

    An den heutigen Nachrichten die über die Medien auf uns einrieseln, muss man nur ein wenig dazugeben und schon driftet die Meldung ins Absurde!

    Zwei mal die gleiche Meldung aus verschiednen Perspektiven kommentiert und zwei pointierte, kritische BLOG-Beiträge!

    Willkommen in Absurdistan, wo Realität und Fiktion verschmelzen…

    …vielleicht treffen wir beiden fiktiven Schreiben uns im 2011 zu einem reellen Bierchen und Stammtischschwatz unter Bloggern?

    Gruss aus EmmenBRONX & „Wenn höt ned schpensch, denn schpensch!“

    http://www.sergio-sardella.ch

    PS: weiterhin Augen und Ohren offen halten und auch im 2011 immer schön kritisch, zynisch und sarkastisch bleiben! Man muss nicht verrückt sein, um das Leben auf dieser Kugel Absurdistan zu meistern, aber es erleichtert die Lebensumstände enorm 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s