Ein Herz für die Vögel

Vielleicht ist er jemandem von euch auch schon aufgefallen? Der „Vogel-Fütterer“ von der Aufschütti in Luzern. Eigentlich jeden Mittag treffe ich ihn bei meinem Spaziergang an. Die verschiedenen Vögel, Enten und Schwäne lassen sich nicht lange bitten und belagern den Mann mit Herz für die Vögel regelrecht. Einige Schwäne sind so frech, dass sie ihm gleich aus der Tasche fressen.
Eine wirklich tolle Sache!

A propos: Mir gefällt es im Winter in der Aufschütti noch besser als im Sommer. Es hat praktisch keine Leute und es herrscht eine ruhige Atmosphäre vor. Ich kann dabei richtig den Kopf lüften.

feldwaldwiesenblogger

Ein Gedanke zu “Ein Herz für die Vögel

  1. Ciao FWUWB

    Das mit den Vögeln und der Gross- und Kleinschreibung ist so eine Sache:

    Bruder Franz von Assisi wird zitiert mit „Helft den armen Vögeln“ und da ist die Aussage ziemlich klar. Der Papst Johannes Paul II hingegen vertritt die Meinung „Helft den Armen vögeln“.

    An diesem Beispiel lernt man als Ausländer, der Deutsch lernt, dass die Aussage eines identischen Satzes dank der Wichtigkeit der Gross- und Kleinschreibung einen dramatischen Inhaltswechsel erfahren kann.

    Gruss aus EmmenBRONX & „Wenn höt ned schpensch, denn schpensch!“

    http://www.sergio-sardella.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s