Nachtrag zu „Definition für Schweizer Musik“

Letzten Samstag hatte ich ja noch vollmundig erklärt, dass alle meine abgefeurten Emails an interessante Personen „Nieten“ waren. Das stimmt so nicht, ich hatte das Antwort-Email von Christoph Alispach schlicht vergessen. Ich hatte ihn ja in einer Email u.a. nach der Definition für Schweizer Musik gefragt, siehe Blogbeitrag vom 12.3.2011: 2 Musikperlen entdeckt.

Hier seine Antwort vom 21.3.2011:

Hallo feldwaldwiesenblogger (ich nehme an, Du ist okay)

Besten Dank für Deine Mail … nun denn, so ganz grundsätzlich muss die Musik natürlich aus der Schweiz kommen und/oder hier produziert worden sein … klar sind da Ländler, Schlager, Blasmusik, Klassik, Jazz, Wasauchimmer ebenfalls dabei … doch ist das Musikspektrum von DRS 3 nicht derart umfassend, dass sämtliche Stile Platz haben … es gibt ja auch noch DRS 1, DRS 2, Virus und die Musikwelle … so wurde z.B. Max Lässer mit seinem famosen Überlandorchester mit Interview auf DRS 1 vorgstellt … auf DRS 3 im CH Special als Neuerscheinung aber auch …

Liebgruss
Christoph


(Christoph Alispach, kultiges Urgestein bei DRS3)

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s