Fünf Fragen an PYUSS, eine Muotathaler KYUSS-Coverband

Diesmal führte ich ein Interview mit PYUSS. PYUSS ist die besagte KYUSS-Coverband vom Thal, über welche ich am 11.12.2010 auch schon mal berichtet habe.
Die fünf Fagen schickte ich Hugo Schelbert, ihrem Drummer, welcher vor Urzeiten mal ein Schlagzeugschüler von mir war. Ihr Bassmann, Jörg Gwerder, ist und war ein langjähriger Weggefährte am Tieftöner. So waren wir beide u.a. auch bei den legendären Terror Geiss. Auch mit Rolf Gwerder, ihrem Sänger, spielte ich mal zusammen in einem lustigen Coverband-Projekt.
Höchste Zeit also, den Herren von PYUSS mal auf den Zahn zu fühlen.

feldwaldwiesenblogger: PYUSS, stellt euch doch bitte kurz vor.
PYUSS: Halli Hallo, erstmal danke dass wir da ein bisschen über uns erzählen dürfen! Wir sind fünf Muotathaler und machen Musik. Am Gesang Rolf Gwerder, Am Bass sein Bruder Jörg, an den Gitarren Daniel Inderbitzin und Urs Schmidig und am Drum Hugo Schelbert. Mehr zur Biografie usw. gibt’s unter www.myspace.com/pyuss

Frage 1
feldwaldwiesenblogger: Wie kam es dazu, mit PYUSS eine KYUSS-Coverband zu gründen?
PYUSS: Kyuss war schon seit sehr langer Zeit seine Lieblingsband und da seine frühere Band AMBROSSIA aufgelöst wurde wollte er was Neues machen. Eines Tages kam Hugo der Namen PYUSS in den Sinn. Er war so begeistert von diesem Namen und Wortspiel (jeder weiss was ein Pajass ist und englisch wird PYUSS gleich ausgesprochen), dass er sich entschied eine KYUSS-Coverband zu gründen. Mitglieder zu finden war gar nicht so schwierig, da es im Muotathal auch zu dieser Zeit (Okt.07) noch eine Menge KYUSS Fans gab, obwohls die Band schon seit 1996 nicht mehr gab.

Frage 2
feldwaldwiesenblogger: Kennen eigentlich viele eurer Konzertbesucher KYUSS?
PYUSS: Längersi mehr! Am ersten Konzert (25.10.08 im Himmel, Seewen SZ) war es erstaunlich wie viel Leute damals erschienen. Es waren nicht nur Kumpels von uns da sondern auch viele, die wir eigentlich nicht so kannten, sondern wirklich wegen diesen KYUSS Songs kamen. Es war schon etwas spezielles, dass diese Songs endlich wieder Live zu hören waren, wenn auch „nur“ als Coverversionen. Mittlerweile war ja John Garcia (Sänger von KYUSS) schon wieder auf Tour gegangen (GARCIA PLAYS KYUSS) und nun haben sich auch noch zwei andere Gründungsmitglieder dazugesellt (Brant Bjork und Nick Oliveri). Nun touren sie als KYUSS LIVES um den Globus und machen eigentlich das selbe wie wir. Ich will damit sagen, dass dadurch auch junge Leute KYUSS besser kennen und das merken wir auch an unseren Konzerten.

Frage 3
feldwaldwiesenblogger: Was für Ziele habt ihr euch mit PYUSS gesteckt?
PYUSS: Ziele in diesem Sinne haben wir eigentlich nicht. Wäre ja schon ein Hirngespinst als Coverband einer mehr oder weniger unbekannten Band die Weltherrschaft an sich reissen zu wollen. Wir möchten einfach in einem gesunden Rahmen Konzerte geben können damit wir die Freude an KYUSS erhalten können, bei uns und bei den Konzertbesuchen.

Frage 4
feldwaldwiesenblogger: Könnt ihr euch vorstellen, noch andere Bands zu covern. Z.B. Queens of the Stone Age, quasi die Nachfolger von KYUSS?
PYUSS: Darüber haben wir auch schon gesprochen. Also von QOTSA haben wir einen Song schon ein paar Mal Live gespielt. Aber wahrscheinlich werden wir schon vor allem KYUSS spielen und anderes wird wohl die Ausnahme bleiben. Es ist schon so, dass wir bald an eine Grenze stossen wenn wir nur KYUSS spielen, denn die für uns besten Songs haben wir bereits im Repertoire und wenn man über Jahre immer nur das gleiche spielt könnte es für uns und die Zuhörer langweilig werden. Haben auch schon überlegt was wir dann machen werden. Vielleicht wagen wir uns an eigene Songs, aber das wissen wir jetzt noch nicht.

Frage 5
feldwaldwiesenblogger: Was ist in nächster Zeit von euch zu erwarten: Konzerte? Eine CD?
PYUSS: Wohl eher Konzerte. Eine CD aufnehmen ist als Coverband immer so eine Sache. Wir versuchen Live möglichst nahe ans Original zu kommen und so ist das für uns in Ordnung. Aber Konzerte im ganzen Land oder auch ein bisschen über der Landesgrenze hinaus wären sicher toll. Die nächsten Auftritte haben wir übrigens am 1.10.11 am Chutt im Chrutt Festival in Plaffeien (FR), am 15.10.11 in der Mahogany Hall in Bern und am 29.12.11 im Gleis in Seewen (SZ). Kommt vorbei und aaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

PYUSS, besten Dank für die Zeit, meine Fragen zu beantworten!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s