Fünf Fragen an Dominique Gysin

Meine Reihe der Blog-Interviews geht schon wieder in eine neue Runde. Man könnte fast meinen, dass ein Sommerloch vorherrscht, und ich dies mit interessanten Interviews aufzufüllen weiss.
Nun gut, nach den harten Rockern von Pyuss schickte ich meine langsam berühmten „Fünf Fragen“ diesmal an Dominique Gisin. Dominique ist, wie ja (fast) alle wissen, eine unserer besten Skirennfahrerinnen. Was aber nicht alle wissen: Eine ihrer Lieblingsbands ist Wolfmother (laut ihrer Homepage). Wie regelmässige Leser meines Blogs wissen: Ich habe Wolfmother schon zweimal live gesehen, und finde sie auch toll. Jetzt ist mir auch klar, wieso Dominique so schnell auf den Skiern ist.

Frage 1:
feldwaldwiesenblogger: Wie läuft die Vorbereitung auf die nächste Skisaison?
Dominique Gisin: Bisher läuft alles nach Plan. Wir haben 10 Wochen reines Konditraining hinter uns und sind jetzt endlich wieder auf dem Schnee. Ich bin von Verletzungen verschont geblieben und fühle mich topfit.

Frage 2:
feldwaldwiesenblogger: Ist das Sommertraining mehr Schinderei als die pure Lust am Training?
Dominique Gisin: Für das Konditraining braucht es schon Überwindung. Das Programm ist jedoch sehr abwechslungsreich und es hat auch viele spannnende Trainingseinheiten dabei. Zudem weiss ich, dass ich ohne das Konditraining nicht so schnell Skifahren könnte und dann würde es nicht mehr so viel Spass machen. Für Motivation ist also immer gesorgt :). Sobald wir auf dem Schnee sind ist meine Welt wieder in Ordnung.

Frage 3:
feldwaldwiesenblogger: Wie und wo kannst du am besten abschalten?
Dominique Gisin: Zuhause in Engelberg erhole ich mich am Liebsten. Sei dies beim Tiefschnee fahren, beim Golfen oder einfach nur mit einem guten Buch.

Frage 4:
feldwaldwiesenblogger: Wenn du nicht Skirennfahrerin geworden wärst, wohin hätte dich dein Weg geführt?
Dominique Gisin: Die Aviatik hat mich sehr fasziniert. Ich hätte auch gerne Physik studiert und später in der Wirtschaft oder Forschung gearbeitet.

Frage 5:
feldwaldwiesenblogger: Hast du neben deinem Job als Skirennfahrerin noch Zeit für ein Hobby? Welches?
Dominique Gisin: Zeit habe ich leider zu wenig, doch es reicht immer wieder für ein paar Stunden im Kleinflugzeug oder einer Runde Golf.

Dominique, besten Dank für deine spontane Teilnahme bei meinen „Fünf Fragen an“!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s