Prognosen auf das Wetter am Unspunnen-Schwinget und einen möglichen Sieger

Die Muotathaler Wetterfrösche können das Wetter für den kommenden Sonntag leider nicht genau vorhersagen. Böse Zungen behaupten, das Datum liege zu nahe. Schliesslich seien sie für Halbjahres- und nicht für Wochen-Prognosen zuständig.
Gut, alles klar. Dann wird nun mein iPhone konsultiert, mit dem „WeatherPro-App“. Dies verrät mir, dass es kommenden Sonntag am Unspunnen-Schwinget in Interlaken Sonne, Bewölkung und sogar Regen geben kann. Dies alles bei einer Tageshöchsttemperatur von 21°C.
Als zusätzliche Absicherung konsultiere ich aber noch eine neue Wetter-Aussenstation im Bisisthal. Mir wurde zugetragen, dass die Prognosen von dieser Station absolut zuverlässig und einzigartig sein sollen.

Eine Prognose auf einen möglichen Sieger gestaltet sich da weitaus schwieriger. Einen sogenannten Kronfavoriten sehe ich nicht, dafür aber einige Anwärter auf den begehrten Tagessieg.
Nimmt man mal die aktuelle „Schlussgang-Jahrespunkteliste 2011“ zur Hand, stellt man fest, dass Bruno Gisler mit 25 Punkten doch klar an der Spitze ist. Gefolgt von Nöldi Forrer mit 22, und Michael Bless mit 21 Punkten. Eine klare Sache könnte man meinen.
Mitnichten! Diese Schwinger-Punkteliste ist genauso viel wert wie der Gesamtstand im Ski-Weltcup vor einer Olympiade. Am Tag „X“ muss ein Athlet parat sein und sein Bestes geben. Was bisher in der Saison geschah, zählt dann (fast) nichts mehr.
Genau wie im Ski-Weltcup sucht man sich seine Favoriten natürlich auch aus den vorderen Rängen der Tabelle raus. Klar gehören die zehn Besten der „Schlussgang“-Liste zu den Topfavoriten. Nur fehlen unter den zehn Besten so Namen wie Martin Grab, Christian Stucki, Thomas Sempach, Adi Laimbacher oder gar Kilian Wenger. Letzterer ist auf Platz 19 zu finden, zählt aber ganz klar auch zu den Sieganwärtern.
Einige der Athleten bewiesen zuletzt deutliche Aufwärts-Tendenz, so z.B. Stucki und Wenger. Andere sind schon die ganze Saison top, wie die Schwinger auf den Plätzen 1 bis 6: Also Gisler, Forrer, Bless, von Ah, Matthias Sempach und Christian Schuler.

Mein persönlicher Favorit für den diesjährigen Unspunnen-Sieg ist Matthias Sempach. Sein Sieg auf dem Brünig hat mich sehr beindruckt. Zudem denke ich, dass er reif für einen „grossen“ Sieg ist.
Ich habe auch das starke Gefühl, dass der Sieg so oder so über einen Berner laufen wird. Denn weitere Mutzen-Top-Cracks, wie die vorhin erwähnten Stucki und Wenger, sind rechtzeitig zu Topform aufgelaufen.
Ob Bruno Gisler seinem „Schlussgang“-Punktestand gerecht werden kann, bezweifle ich zwar. Aber zutrauen würde ich ihm trotzdem einen Exploit.
Ein Wort zu Martin Grab und den Innerschweizern: Der Titelverteidiger wird beim Anschwingen wohl auf König Wenger treffen. Dieser mögliche Schlüsselgang könnte für ihn ganz wichtig werden. Würde er ihn nämlich gewinnen, dann könnte es zum ersten Mal in der „Unspunnen“-Geschichte zu einer Titelverteidigung kommen. Einen anderen Innerschweizer sehe ich leider nicht auf der Pole-Position auf den Tagessieg. Auch nicht Christian Schuler, den überraschenden Schwägalp-Sieger. Er ist noch etwas zu jung, seine Zeit wird noch kommen. Ich sage nur: „Burgdorf 2013“.
Bei den Nordostschweizern ist die Situation vergleichbar mit den Innerschweizern. Nöldi Forrer ist ihr momentan einziges Aushängeschild, und wird es dementsprechend schwer haben. Sind doch in der „Schlussgang“-Liste innerhalb der besten zwanzig Schwinger nur zwei Nordostschweizer auszumachen. Der Formstand resp. die Gesundheit von Forrer dürfte nach dem „Schwägalp-Taucher“ auch eine entscheidende Rolle spielen.

So, nun genug der „Werweissung“. Erstens kommt es anders, und zweitens wie ich dachte… oder so ähnlich… Ich bleibe dabei: Matthias Sempach ist mein Topfavorit auf den Sieg.

Randbemerkung: Hört hört! Das Bergtal Wängi wird wahrscheinlich doch nicht zum Stausee, siehe Blogbeitrag vom 23.8.2011. Denn die Energiekomission des Ständerates wünscht sich ein sogenanntes „Hintertürchen“ beim AKW-Ausstieg. Dies heisst, dass dereinst AKW’s mit neuen Technologien gebaut werden dürften. Selbst einzelne Grüne sind dafür. Die haben wohl meine Bedenken über wildromantische Bergtäler gelesen und dafür Erbarmen gezeigt…

feldwaldwiesenblogger

5 Gedanken zu “Prognosen auf das Wetter am Unspunnen-Schwinget und einen möglichen Sieger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s