Dank Christian Constantin erhält Bayern München ev. doch noch einen würdigen Gegner

Zugegeben, als ich die Auslosung für das ChampionsLeague-Achtelfinale sah, war ich doch etwas enttäuscht. Der FC Bayern München bekommts „nur“ mit dem FC Basel zu tun.

Unser aller Kompagnon und Collega CC (Christian Constantin) spricht nun aber (unbewusst) mehrere Wörtchen mit. Wenn die FIFA nämlich bis Mitte Januar keine Ergebnisse des SFV im Fall Sion sieht, wird der Schweizerische Fussballverband suspendiert. Im Klartext: Die Nati und die Schweizer Fussballklubs dürfen international nicht mehr antreten.

Mein Kommentar dazu: Das ist doch gar nicht so schlimm, Leute. Die FIFA soll den Schweizer Fussball doch nur bestrafen. Wen kümmert das schon? Denn CC macht das doch prima, hauptsache er bekommt immer Recht, kann gerichten und klagen wie’s ihm gerade beliebt, und sein FC Sion darf die Punkte behalten. Unsere kleine Schweizer Fussballwelt ist doch so bestens in Ordnung, wenn der SFV vor CC kuscht, und ihm (bitte, bitte!) keine Punkte abzieht.
Nächstes Jahr stehen längere Zeit doch nur Freundschaftsspiele für die Nati an, und der FC Basel hätte eh kein „Brot samt Weisswurst“ gegen den FC Bayern. Bitte SFV, bestraft CC nicht, denn er würde euch doch nur mit einer Menschenrechtsklage vor den europäischen Gerichtshof bringen.
Und der FC Bayern kriegt so doch noch einen „richtigen“ Gegner, wenn (hoffentlich und eventuell) das letzte CL-Gruppenspiel der Basler gegen Manchester United als 3:0-Forfait-Sieg für ManU gewertet wird. Ich würde mich tierisch freuen!

Überhaupt: Wieso tritt die Führungsriege des SFV nicht endlich zurück, und lässt CC an die Regie-Hebel. Es käme alles vieeeeeel besser! Ja, Seppel Blatter, überlass dein Amt doch gleich deinem Walliser-Kumpel CC. Die Klager- und Gerichterei hätte plötzlich ein Ende, und der FC Sion wäre endlich dort wo er hingehört: In den Olymp des europäischen Gerichtshofes, äh nein sorry CC für den Freudschen Verschreiber, ich meinte natürlich in den Olymp des europäischen Spitzenfussballes.
Bitte, bitte, Christian Constantin hänge mir wegen diesem Verschreiber nicht auch noch eine Klage an!


Usum Chäs-Chessi:

Nach dieser sehr ernsten Thematik (Und das nur eine Woche vor Weihnachten! Was denkt sich die FIFA nur dabei?) brauchen wir nun etwas, wo wir in schallendes Gelächter ausbrechen können.

Gestern Abend, als ich mit einem Kollegen nach Luzern ans JRZ-Finale fuhr…

… trafen wir erst den Stern von Bethlehem an…

… später noch die Tagesschausprecherin Cornelia Boesch als Sängerin im Gleis (Seewen) beim Konzert mit der 11-köpfigen Band Souljam…¨

… dabei begkeitete uns im Auto Bohlen, bei Anruf Bohlen:

Wir haben Tränen gelacht. Nun tragen wir die CC-FIFA-SFV-Sache eingermassen mit Fassung. Ich sage nur:
„Ja klar – ohne micht bist du gar nichts – du schenkst mir gar keine Beachtung – ich weiss nicht so genau – ich hab da einen Deal am Wickel, da kriegt man 1300 Prozent wieder – komm hab dich nicht so – …“

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s