Martin Horats Wetterprognosen vom Mond oder vom Computer, oder von beidem?

Aus dem gestrigen Bote der Urschweiz vernahm man, dass Wettermissionar Martin Horat zum 12. Mal Wetterkönig der Muotathaler Wetterfrösche geworden ist. Seine Wetterprognosen vom „Hampeissi-Haufen“ waren also nicht nur originell, sondern auch noch sehr zu treffend.

Man fragt sich also nun ernsthaft, wieso so ein „Haufen“ auf dem Leutschenbach-Dach (immer noch) fehlt. Die Wetterprognosen der vermeintlichen Profis um Bucheli würden so doch noch viel präziser…
Ob da die zierlichen Wetternixen aber auch wirklich drauf sitzen würden, steht auf dem Mond geschrieben.

A propos Mond: Da will Horat nun hin, jedenfalls fast. Denn er hatte am Freitagabend eine Überraschung parat.

Statt sich in Zukunft auf seine geliebten „Hampeissi-Häufen“ zu setzen, und dabei seine Prophezeiungen aus dem Gekrabbel der Tiere zu entnehmen, setzt er nun auf den Mond. Wie er das aber bewerkstelligen will, ist mir zu Stunde noch nicht klar. Ob er eine Reise dorthin antreten wird, den Mond anheulen möchte oder gar zum Vollmond schlafwandeln will, steht noch in den Sternen, resp. hinter dem Mond.

Dass er aber in Zukunft auf modernere Technologien setzen will, belegt das gestrige Titelbild des „Boten“.

Der Schlingel hat dabei bereits schon die entsprechenden Seiten im Internet gefunden. Kein Wunder prognostiziert er zu solch „luftigen“ Bildern einen heissen Juli mit Bikini und Sonnencreme. Wo aber kommt da der Mond ins Spiel?
Meine Vermutung: Das Schlitzohr Horat erwähnte den Mond, meinte aber wahrscheinlich das kleine Äpfelchen unten am Computer-Bildschirm. Wenn ich also nun eins und eins zusammenzähle, ergibt sich da eine ganz neue Ausgangslage.

Ich prophezeie nun folgendes: Der Wettermissionar aus dem Rothenthurm bedient sich in Zukunft eines modernen „Apple-Computers“ und tarnt dies wohlweislich als „Mond-Prognosen“. Clever, clever, Martin. Ich habe dich aber bereits schon durchschaut…

Wenn dem nun aber so ist, dass Horat der erste „Computer-Freak“ der Muotathaler Wetterfrösche ist, dann könnte er mir doch (endlich) mal auf meine Blog-Interview-Fragen Antworten zustellen, nicht wahr. Martin, ich habe dir hier gleich nochmal meine Email-Adresse: feld-wald-und-wiesenblog@bluewin.ch

Mal schauen, wie schnell das geht. Zudem bin ich auf seine Antworten jetzt schon sehr gespannt.
Desweiteren darf man sich auf seine zukünftigen „Mond-Prognosen“ freuen!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s