Mein Wochenende: Von Bestechung bis Frühlings-Skifahren


Letzten Freitag war es endlich soweit: Ich konnte mich endlich dazu aufraffen, meine Steuererklärung auszufüllen. Hinterher denkt man jeweils, das war doch gar keine grosse Sache. Zumal ich das seit geraumer Zeit mit der entsprechenden Steuersoftware vom Kanton Schwyz und den importieren Daten vom Vorjahr mache.

Zu guter Letzt kam mir noch eine glorreiche Idee: Ich legte zu meinen Steuerunterlagen noch drei Schoggeli und ein paar nette Worte für die armen Steuerbeamten bei. Nun plagt mich aber das schlechte Gewissen: Ist das schon Bestechung?


Am Freitag Abend, nach dem ersten kräftigen Gewitter der diesjährigen Sommersaison, gings nach Brunnen, ins Restaurant Edelweiss. Dort lauschten wir zu Dritt (und natürlich noch weiteren anderen Gästen) den urchigen Klängen des Trio Chugelrund. Meine Wenigkeit ist gewöhnlich eher von den Rock- und Blues-Kapellen angetan. Spielt aber mal eine Ländlerformation vor allem Rees Gwerder-Tänze, dann freut das selbstverständlich auch mein Musikerherz.


Am Samstag gings am Morgen schon früh (7 Uhr) wieder los, und zwar nach München. Mit dem Bayern Fanclub Zürich fuhr ich ans Derby Bayern München gegen den FC Nürnberg. Diesmal half ich mit, das im roten Kreis gut sichtbare Transparent unseres Fanclubs, vor dem Spiel anzubringen.
Die Frühlingsfahrt nach München beinhaltete alles, was man sich nur wünschen kann: Gute Stimmung, endlich etwas Frühling, und dazu einen hohen Derbysieg (4:0) der Münchner. Dies mit dem „zweiten Anzug“ der Bayern und einem Shaqiri-Tor. Vor dem Match fand zudem das erste Fanclub-Outdoor-Grillen der Saison bei Frühlingswetter mit starkem kaltem Wind (habe jetzt ein wenig Halsweh) und feinen Grilladen statt. Sogar leckeren Kuchen gab es…

Zu guter Letzt der Reise erfuhr man kurz vor Zürich, dass der FC Luzern gegen Lausanne mit einem Zürcher (Stahel) einen viel umjubelten 1:0-Sieg einfuhr. Juuhee!


Am Sonntag Morgen ging’s um 7 Uhr schon wieder los. Zu Viert resp. zu Sechst machte man sich auf, in Engelberg skizufahren. Das Frühlingswetter war (endlich) herrlich schön, und der Schnee war es zudem auch noch. Oben auf dem Titlis traf man „schneegiggerige“ Japaner an (Bild), welche vor Vergnügen hüpften und jauchzten. Sie liessen sich übrigens ohne grösseren Widerstand ablichten.

Am Nachmittag waren wir dann auf der anderen Seite des Skigebietes: In der Jochpass-Gegend. Dort fand am Nachmittag zudem ein Waterslide Contest statt, dem man auch lustig und froh zuschaute.

Teilweise in kurzen Hosen bekleidet, fuhren die jungen Leute mit ihren Brettern übers Wasser. Das nenne ich dann mal die Sommersaison einläuten! Zumal sich viele sonnenhungrige Zuschauer rings ums Wasserbecken tummelten, grad wie in einer Badi.

Am Abend liess ich (wie fast jeden Sonntagabend) beim obligaten Tatort ein schönes Frühlingswochenende ausklingen.

Allen meinen Lesern wünsche ich einen erfolgreichen Start in die neue Frühlings-Woche!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s