Die Mega-Bayern demütigten das grosse Barcelona!

Gestern durfte ich Zeuge sein, wie die Mega-Bayern der Saison 2012/13 das grosse Barcelona demütigten!
Mir fehlten hinterher, vor dem Reisebus bei einem Feier-Bier, schlicht die Worte. Der FC Bayern hatte ein wahres Fussballfeuerwerk gezündet und alle im Stadion in ihren Bann gezogen. Ausser natürlich den FC Barcelona und seine ziemlich stillen Anhänger.

Trotz oder gar der Querelen rund um den Bayern-Präsidenten Uli Hoeness befreite sich die Mannschaft von allem Druck und der Last der vergangenen Tage. Die Spieler gingen teilweise an ihre Leistungsgrenze, und sogar darüber. Allen voran der Doppeltorschütze Thomas Müller, der gestern wohl sein Spiel des Lebens abzog.

Irgendwann nach der 80. Minute zeigte Müller an, dass es nicht mehr ging. Er wollte ausgewechselt werden. Kurz vor der Auswechslung schoss er aber noch das 4:0…!
Das sagte gestern sehr viel über Müller und den Kampfgeist der Bayern aus. Es war aber auch bezeichnend für die eklatante Schwäche und die Harmlosigkeit der Katalanen.

Jupp Henyckes hatte seine Mannschaft perfekt auf diesen fast übermächtig geglaubten Gegner eingestellt. Was will Pep Guardiola ab der kommenden Saison diesen Akteuren wohl noch beibringen? Tiki-Taki auf bayrisch?

Zum gestrigen Schaulaufen der Münchner habe ich eine kleine Fotostrecke:


Mit einem deutschen Reisebus ging’s gestern nach München. Kurz nach 19 Uhr wurde der Ort des Geschehens, die Allianz-Arena, erreicht.


Was Dani Alves so kurz vor dem Spiel im Fanshop zu suchen hatte, war mir erst nicht so ganz klar. Das folgende Bild liess bei mir aber dann den Groschen fallen…


Alves wollte sich bereits schon mit Fanartikeln von Mario Götze, dem zukünftigen Messi Deutschlands (O-Ton Franz Beckenbauer), eindecken. Gestern war aber bis auf dieses Transparent noch nichts zu haben…


Ein „Uli darf das“-T-Shirt zauberte ein Schmunzeln auf mein und andere Gesichter. Was soll ich dazu sagen, beziehungsweise schreiben?
Ich verweise auf den Blogeintrag von gestern, denn ich bin für weitere kluge Steuerhinterziehungsdetails heute einfach zu müde. Zudem soll diese elende Geschichte heute mal ruhen, und ich will den gestrigen Erfolg einfach nur geniessen…


Um 20 Uhr wuselten viele Fussballbeine zwecks Aufwärmens auf dem Arena-Rasen umher. Selbst die Schiedsrichter-Truppe spulte dabei Übungseinheiten wie die Fussballprofis ab.
Einer aber wollte einfach nicht so richtig warm werden: Superstar Lionel Messi. Ich beobachtete ihn mit dem Fernglas und stellte bei ihm eine Mischung aus Lustlosigkeiteit und „Nicht zu 100% fit“ fest.


Um 20.40 Uhr war es soweit: Das Fussballstadion verwandelte sich in eine Rot-Weisse Kulisse und wartete gespannt auf die Fussballakteure. In diesem Moment war ich einfach nur stolz, voller Freude und Dankbarbeit, dabei sein zu dürfen.


Das Spiel nahm seinen Lauf, und die Bayern spielten von Minute zu Minute stärker. Vor allem die zweite Halbzeit war galaktisch.
Es gelang ihnen vollständig, den „gefürchteten“ Messi (im roten Kreis) aus dem Spiel zu nehmen. Dieser enttäuschte schwer, und wurde dafür mit der „Bild-Note“ 6 bewertet. Er trottete vielfach nur umher, lief wenig (wahrscheinlich noch weniger als die beiden Torhüter) und wurde bei Ballbesitz sofort von den überragenden Bayern-Akteuren Schweinsteiger oder Martinez attackiert.


Das ist übrigens nicht der Stern von Bethlehem, sondern der Stern des Südens. Ich erblickte diesen Riesen-Stern nach einem Riesen-Spiel, wie er über der rotglühenden Allianz-Arena leuchtete. Der abnehmende Vollmond war daneben nur ein kleiner Furz. Völlig zu Recht: Denn gestern wurde die Dominanz der Katalanen vorerst einmal gebrochen und die von Bayern erlebte Schmach in Barcelona (anno 2009) nun endgültig getilgt!


Die eingangs erwähnten Wehrmutstropfen geisterten halt auch gestern durchs Stadion.
„Schöne heile Welt“ stand auf dem Transparent in der Südkurve. Gemeint könnten da zweierlei Dinge sein: Uli’s heile Welt ist am Zusammenbrechen und die Südkurven-Stehplatz-Fans sind halt immer noch sauer auf die UEFA und die Führungsriege des FC Bayern…

Zu guter Letzt:

Die Abteilung „Attacke“ bei Borussia Dortmund kreierte gestern bereits die verrücktesten „Knast-Fotos“… Verübeln kann ich ihnen den Spott wegen ihrem Frust natürlich nicht.
Trotzdem: Steht der BVB in einigen Jahren (vielleicht) finanziell genauso gut gebettet da, wie der FC Bayern heute, werden sie wohl genauso (skrupellos) handeln…

Für heute habe ich geschlossen!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s