Weitere musikalische Experimente geplant

Manchmal denke ich, ich müsste betreffs meiner Blog-Themen etwas ändern. Da ich relativ wenig Feedback zu meinen Beiträgen erhalte, weiss ich nicht so genau, wo ich stehe.
Oft habe ich das Gefühl, mit meiner Themenvielfalt biete ich ein „Krimsikrämsi“ an, wie dies mal ein lustiger Muotathaler Zeitgenosse in einem anderen Zusammenhang so schön ausdrückte.

Handkehrum wird mein Blog doch relativ rege gelesen. Ein Blick in die Monatsstatisik von vergangenem Mai zeigt, dass mein Blog durchschnittlich täglich 325 Visits und 4404 Hits hat. Als Monatssumme waren dies 10082 Visits und 136553 Hits.

Gerade gestern habe ich im 20 Minuten gelesen, wie eine junge Frau mit ihrem Mode-Blog einschlug wie eine Bombe. Da dachte ich mir: Ja klar, man müsste sich auf ein Thema beschränken, sich spezialisieren.
Das hingegen möchte ich halt doch wieder nicht. Mein Name „feldwaldwiesenblog“ ist Programm und deshalb werden weiterhin Feldstudien von der Schweiz und ihrer Umgebung gemacht.

Wo ich mich allenfalls ein wenig spezialisieren könnte, und ich nun auf den Geschmack gekommen bin, ist das Thema „musikalische Experimente“. Man erinnere sich an meine Blogbeiträge zum Thema „Richard Koechli“, wo ich einen gemeinsamen Auftritt mit Koechli „angeteigt“ habe.

Nun habe ich gestern eine neue Rakete gezündet, respektive ein neues Experiment gestartet.
Ich schrieb Walter Weber an. Walter Weber ist ein sehr gefragter New Orleans Jazzmusiker, spielt Klarinette und stellt jeweils mit seiner „International New Orleans Jazzband“ starke Formationen zusammen. In seiner Jazzband spielen dann jeweils internationale Grössen des New Orleans Jazz.
Zudem ist Weber auch Mitorganisator von Jazz-Anlässen wie in Davos (welches ich heuer wieder besuche), Celerina und auf den Flumserbergen.

Dieses Bild habe ich bei einem Konzert auf der Terrasse der Bolgen Plaza-Hütte in Davos gemacht.

Hier also nun meine Email an Walter Weber:

Hallo Walti

Ich habe kürzlich mit der Idee von musikalischen Experimenten begonnen, welche ich in meinem Blog http://feldwaldwiesenblog.blueblog.ch/ auch beschreibe.

Begonnen habe ich mit Richard Koechli, welchen ich nach der Rock- & Bluescruise angeschrieben habe. Siehe dazu den entsprechenden Blogeintrag: http://feldwaldwiesenblog.blueblog.ch/20130530

Er hat angebissen, mehr noch, er schlug einen gemeinsamen Auftritt vor. Siehe dazu diesen Blogeintrag: http://feldwaldwiesenblog.blueblog.ch/20130601
Unser gemeinsamer Event wird am 15. November 2013 in der husky lodge Muotathal stattfinden.

Bei dem erwähnten musikalischen Experiment gehts ums Drummen mit einem Bluesstar. Ich der Amateur, Koechli der Profi.
Nun spinne ich den Faden weiter, und möchte als Amateurdrummer mal mit Profis aus der Welt des Old Time Jazzes zusammen spielen. Dabei habe ich sofort an dich gedacht, da du diesbezüglich eine der ersten Adressen in der Schweiz bist.
Meine Idee mit dir und einer Old Time Jazz-Formation ginge in etwa in die gleiche Richtung wie bei Richard Koechli. Mit dem Unterschied, dass ich bereits schon von Anfang an wage, an einen gemeinsamen Auftritt zu denken.

Ich frage dich deshalb: Wäre es möglich, dich und deine Formation während eines Auftrittes während einem Set (von mir aus auch kürzer oder länger) zu begleiten?
Ich würde das ganze für mich als Musikalisches Experiment abbuchen, und in meinem Blog beschreiben.

Betreffs Old Time Jazz habe ich bereits einen kleinen Rucksack: Ich spielte von anfangs 2005 bis Herbst 2012 bei der Unicorn Jazzband, einer New Orleans-/Dixie-Band aus dem Kanton Luzern.

Was hältst Du von meiner Idee mit dem Experiment, und dem Berichten in meinem Blog?
Ich würde mich riesig freuen, wenn Du zustimmen würdest, und wir mal einen Termin vereinbaren könnten. Du würdest mir auch einen Traum erfüllen, wie das Richard Koechli schon tat.

Ich freue mich auf Deine Antwort!

Jazzigge Grüsse aus dem Muotathal
feldwaldwiesenblogger

Von Walter Weber habe ich noch keine Antwort erhalten. Ich bin aber guter Dinge, dass da noch was kommen wird.

Es pressiert ja nicht, und heute erhalte ich zusammen mit drei Kollegen sowieso eine harte Packung Hardrock und Boogie-Rock in Murten, am Stars of Sounds-Openair.
Angesagt für heute Abend sind KROKUS und Status Quo. YEAH!

feldwaldwiesenblogger