Nachtrag zu Helge Schneider’s neuem Film und eine Email an das Kino Muotathal

Mit Erstaunen nahm ich heute in einer Whatsapp-Gruppe zur Kenntnis, dass betreffs einer Schweizer Premiere des neuen Helge Schneider-Filmes „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ bereits angefragt wurde. Hugo Schelbert, ein aktives Mitglied der 3-Gang-Gäng, wollte bei den Verantwortlichen des Kino Muotathales wissen, ob es möglich sei, im Herbst eine Schweizer Premiere des Kultstreifens durchzuführen.
Kurz und knapp wurde ihm mitgeteilt:

Schade, schade! Trotzdem, „lugg la“, wie man bei uns im Muotathal sagt, tue ich nicht.

Deshalb schrieb ich ohne gross zu überlegen eine Email an die entsprechende Adresse:

Liebe Damen und Herren des Kinos und Theaters Muotathal

Ich habe mit Bedauern zur Kenntnis genommen, dass Sie Hugo Schelbert am 25. Juli eine Abfuhr betreffs einer Filmpremiere des neuen Helge Schneider-Filmes erteilt haben.

Ich gelange deshalb mit dem gleichen Anliegen an Sie, und frage Sie:
Wäre es nicht möglich, mal eine Ausnahme zu machen und trotz des Theaterbetriebes an einem aufführungsfreien Herbstabend ein Kinoabend mit der Premiere „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ anzubieten?
Wenn es nur um die Einrichtung und Kulisse geht, welche verschoben werden müsste, dann wären da sicher ein paar kräftige Hände von der 3-Gang-Gäng und ihren Kollegen vorhanden.
Zudem bin ich mir sicher, dass das Kino ordentlich gefüllt würde. Denn Helge Schneider besitzt in unserem Thal regelrechten Kultstatus.

Was meinen Sie? Geben Sie sich einen Ruck, und denken Sie auch an die einheimischen Kulturliebenden. Denn die auswärtigen Theaterbesucher kommen ja schon zur Genüge auf ihre Kosten, und ich sehe es nicht so gerne, wenn die Einheimischen hinten anstehen müssen und deswegen die Faust im Sack machen.

Hochachtungsvoll
feldwaldwiesenblogger

Wer weiss, vielleicht wird mein Appell ja erhört, und die 3-Gang-Gäng erhält ihre Helge-Premiere. Ich jedenfalls würde mich freuen, und das Datum sofort fett und rot in meine Agenda eintragen.

Besagter Hugo Schelbert war heute Vormittag so aufmerksam, und stellte den erwähnten Flyer vom alternativen Filmabend in die Whatsapp-Gruppe.

Besten Dank Hugo!
Wie man unschwer erkennen kann, war da ein grossartiger Grafiker am Werk und entwarf einen schönen „Handzettel“ zu dem Anlass im altehrwürdigen Pragelpass.

Übrigens: Zum ersten gezeigten Film, John Water’s „Polyester“, fand ich bei Google einen Link zu einem YOUTUBE-Filmchen mit dem vielsagenden Namen „Polyester (1981) Theatrical Trailer“:


(Filmquelle: http://www.youtube.com

Wie ich bereits heute Morgen bei meinem Blogeintrag vermutet habe: Bei diesem Film handelt es sich eindeutig um einen „Horror-Streifen“!

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s