Die Herbstversammlung der Muotathaler Wetterschmöcker – eine dichterische Vorschau


(Bildquelle: http://www.einsiedeln-tourismus.ch)

Ende Oktober ist es endlich wieder so weit,
die Muotathaler Wetterschmöcker sind bereit.
In Schwyz findet die Herbstversammlung statt,
die sechs Prognosen sind auf so manchem Blatt.

Im Mythenforum, am Freitag den 25. Oktober,
bis dann muss sein das ganze Heu im Schober.
Die sechs urchigen Mannen lassen’s uns wissen,
ob’s gibt einen Winterschlaf auf weichen Kissen.

Wird der Winter eisig kalt, streng und sehr lang,
oder mit wenig Schnee, für die Skifahrer bang?
Gespannt bin ich auf deren weisen Vorhersagen,
denn die SRF-Prognosen tun mich nur plagen.

Die vom Leutschenbach können nicht machen,
eine Prognose für fünf Tage, ohne zu lachen.
Unsere Wetterschmöcker sagen jeweils voraus,
das Wetter für sechs Monate mit viel Applaus.

Der „Naturmensch“ geht auf die Alp im Juni,
dort erzählt ihm das Wetter der junge Muni.
Der „Tannzäpfler“ streicht durch den Wald,
flüstern tut ihm der Wind: es gibt Regen, bald.

Der „Muser“ hat gerne das schöne Wiibervolch,
und beobachtet auf dem Haggen den Regenmolch.
Der „Wettermissionar“ sitzt auf einem Haufen,
voll mit Ameisen, die über seinen Bauch laufen.

Der „Steinbockjäger“ macht sie auf der Jagd,
die Vorhersagen zusammen mit seiner Magd.
Der „Sandstrahler“ wandert durch die Natur,
und ist dabei dem Wetter immer auf der Spur.

Die Studierten jagten uns einen Schrecken ein,
mit Winterprognosen, das kann gar nicht sein.
Der Winter soll uns vertreiben in ganzen Herden,
länger, härter und kälter soll er sogar werden.

Diesen Profi-Meteorologen ist nicht zu trauen,
sie reden den ganzen Tag viel wie die Frauen.
Was rauskommt ist oft nicht klar zu verstehen,
solcherlei kann ich auch aus der Natur ersehen.

Deshalb vertraue ich auf unsere Wetterschmöcker,
deren Aussagen sind haarig wie des Dromedars Höcker.
Die Anpassung dieser Tiere an trockenes Klima,
das erinnert doch an den schönen Sommer, prima!

Ob der „Muser“ oder der „Wettermissionar“ gewinnt,
Hauptsache die Zeit bis zur Versammlung zerrinnt.
Gönnen mag ich den verdienten Sieg allen Herren,
darum soll sich bis dahin die weise Jury scherren.

Freuen dürfen sich auf den schönen Abend die Leute,
es dürfte geben im Mythenforum eine Riesenmeute.
Die sechs Wetterschmöcker sind für den Anlass fit,
trainiert wurde mit Brisago und Kafi Schnaps, ein Hit.

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s