Philipp Laimbacher heisst der souveräne Sieger des Muotathaler Rangschwingets

Nachfolgend ein paar Eindrücke vom Muotathaler Rangschwinget (Bildquelle: feldwaldwiesenblogger), bei welchem wegen Verschiebung und heute gleichzeitig stattfindendem Ob-/Nidwaldner Kantonalen nur noch etwa 50 Schwinger antraten. Dank der Nachmeldung des Rothenthurmers Martin Grab, der Teilnahme von Topfavorit Philipp Laimbacher und Mike Müllestein, dem Sieger des Schwyzer Kantonalen, waren einige Hochkaräter am Start. Weiter wurde das Fest durch viele junge Nachwuchstalente, allen voran die Muotathaler Neukranzer, aufgewertet und jederzeit zu einer spannenden Angelegenheit.

1_platz von oben
Punkt 11.30 Uhr wurde der Muotathaler Rangschwinget auf der Sportanlage Stumpenmatt bei besten äusseren Bedingungen, angenehmen Temperaturen und herrlichem Sonnenschein gestartet.

2_grab martin-müllestein mikeBeim Anschwingen kam es zur Spitzenpaarung Martin Grab – Mike Müllestein. Der Gang zwischen dem Routinier und dem frischgebackenen Kranzfestsieger endete gestellt.

3_laimbacher philipp - gwerder carlo
In einem attraktiven Gang gewann der Sattler Philipp Laimbacher gegen den Muotathaler Carlo Gwerder.

4_trog
Ein schöner Holztrog durfte natürlich auch in Muotathal nicht fehlen und wurde regelmässig von den Schwingern aufgesucht.

5_dario gwerder - laimbacher philipp
Das Nachwuchstalent Dario Gwerder versuchte alles gegen den heute äusserst souveränen Philipp Laimbacher. Schlussendlich zog der Muotathaler gegen den Mythenverbändler den Kürzeren.

6_wunderbare kulisse
Für die Schwinger und die gut 500 Zuschauer zeigte sich das fast wolkenlose Muotatal von seiner besten Seite. Die herrliche Kulisse und attraktiver Schwingsport sorgte bei allen Anwesenden für gute Laune.

7_steinstossen
Das Steinstossen mit dem 34 Kilogramm schweren Stein gewann der Einheimische Christian Föhn mit einem tollen Stoss.

8_müllestein mike - schelbert ralf
Der Steinerberger Mike Müllestein sicherte sich mit einem Sieg im fünften Gang gegen die Bisisthaler Nachwuchshoffnung Ralf Schelbert die Schlussgangteilnahme.

9_grab martin laimbacher philipp
Philipp Laimbacher gewann seinen fünften Gang gegen den Rothenthurmer Martin Grab und sicherte sich ebenfalls die Schlussgangteilnahme.

10_laimbacher philipp - müllestein mike im sg
Im Schlussgang traten Philipp Laimbacher und Mike Müllestein, die beiden Klubkollegen vom Mythenverband, gegeneinander an. Nach einigen Minuten wurde das eine sichere Angelegenheit für Laimbacher, welcher heute in starker Manier alle sechs Gänge gewann.

11_laimbacher philipp mit tino
Philipp Laimbacher, der freudestrahlende Sieger mit dem Lebendpreis, dem zweijährigen Schafbock Tino. Herzliche Gratulation!

Die kleinere Anzahl Schwinger gereichte auch zu einem Vorteil: Der Schlussgang wurde nämlich Punkt 16 Uhr gestartet.
Da das Fest in Muotathal stattfand, hatte ich überdies einen kurzen Heimweg, und fand noch am frühen Abend Zeit und Musse, meine Eindrücke und Bilder zu einem Beitrag zu verfassen.

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s