Hinterthaler Chilbi: Vorschau auf Chilbi 2015 (Teil 3)

Morgen beginnt sie nun also, die 47. Hinterthaler Chilbi. Im Teil 1 und 2 wurde vor allem im Archiv gewühlt. Dazu wurde Geschichtliches zum „Chappeli“ erwähnt, an die erste Chilbi sowie deren Gründer erinnert und auch auf einige Highlights in der Vergangenheit zurückgeschaut. Im 3. und letzten Teil wird Vorschau auf die diesjährige Kirchweih gehalten.

Plakat_HinterthalerChilbi2015
Bildquelle: hinterthalerchilbi.ch

„A dr Hinterthaler Chilbi gad niämer verbii, äs hed für all öppis derbii“ stand irgendwann auf einem älteren Plakat. Auch an der diesjährigen Chilbi gibt es kein Vorbeikommen. Denn es wird für jedermanns Geschmack etwas dabei sein und wieder einiges geboten. An folgenden Plätzen wird für beste Unterhaltung gesorgt sein: Ambri-Festzelt, Schwinger-Bar, Sunnäbar (Töffclub Pragel), Ländlerzelt, Bastards Place, Restaurant Schlüssel, Altä Tällä (Rednecks) und im Restaurant Bödeli.

Anzapfen ist morgen Freitag um 18 Uhr im vom Ambri-Fanclub betriebenen grossen Festzelt, wo 700 Personen Platz finden werden. Diese Lokalität war in den letzten Jahren ein regelrechter „Renner“. Im Ambri-Festzelt ist es am Freitagabend möglich, zwischen 17 und 18 Uhr als Firma oder Gruppe einen Tisch für zehn Personen zu reservieren. Der Preis beträgt 100 Franken. Inbegriffen sind dabei der Eintritt, und pro Person ein Getränk sowie eine Wurst. Anmeldungen werden unter der Telefon-Nummer 079 / 423 06 29 entgegengenommen.
Wie schon letztes Jahr ist auch an der diesjährigen Chilbi das Motto „Oktoberfest“. Wer mit Dirndl oder Lederhosen erscheint, geniest am Freitag- und Samstagabend Gratiseintritt im Festzelt.
Als spezieller Gaumenschmaus wird von Freitag bis Sonntag „Hafächabis“ im Ländlerzelt angeboten.

In der Schwingerbar wird man wieder auf den einen oder anderen prominenten Schwinger treffen. In der Vergangenheit waren keine geringeren als beispielsweise die Eidgenossen Matthias Sempach, Christian Stucki, Adi und Philipp Laimbacher, Thomas Arnold, Mario Thürig oder die einheimischen Heinz Suter sowie Leo Betschart anwesend.

Am Sonntag wird um 10.30 Uhr beim Chappeli eine Jodlermesse mit dem Jodlerklub Muotathal gefeiert. Bei schlechtem Wetter wird die Messe im Festzelt abgehalten.
Zudem finden am Sonntag diverse Unterhaltungsmöglichkeiten im Freien statt. Dazugehören zum Beispiel Harassen stapeln mit dem Oldtimerclub, Spiel und Spass mit dem Müttertreff, Kinderschminken, Streichelzoo oder „Konditersstand“.

dj satzy und cassey doreen
DJ Satzy und Cassey Doreen
Bildquelle: facebook

Als Chilbi-Highlights werden am Freitagabend das Anzapfen und am Samstagabend DJ Satzy’s Auftritt, zusammen mit Cassey Doreen, gehandelt. Satzy, auch als Man oft he Alps bezeichnet, ist ein erfolgreicher DJ aus dem österreichischen Tirol. Cassey Doreen ist aus Deutschland und das weibliche Pendant zu Satzy, eine Djane. Sie ist ein regelrechtes Sternchen am Deejay-Himmel. Die beiden Entertainer werden die Stimmung im Festzelt garantiert zum Sieden bringen.

Weiter gibt’s am Freitagabend im „altä Tällä“ den Programmpunkt „Nackte Tatsachen“. Aus gut unterrichteten Kreisen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass eine Stripperin für „diese“ Tatsachen sorgen soll…

hinterthaler chilbi_fahne_2014
Bildquelle: feldwaldwiesenblogger

Bereits zum zweiten Mal wurden im Vorfeld „Werbe-Filmli“ für das Smartphone produziert. Aus Schwarzenegger-, James Bond- oder Monty Python-Filmen wurden Szenen adaptiert und mit kernigem Muotathaler Dialekt besprochen. Auf Facebook und via Whatsapp verbreiteten sich die Trailer in Windeseile und wurden zehntausendfach angeklickt und geteilt. Dies ist laut dem Vorstand des Hinterthaler Chilbi-Vereins nicht messbare Werbung. Diese Videos fanden sogar im „Bote der Urschweiz“ von vorgestern Mittwoch Erwähnung. Apropos Werbung: Das diesjährige Plakat samt zugehörigen Flyer wurde von Angela Schelbert (MuotaDesign) gestaltet.
Bereits in der Vergangenheit wurden schöne Plakate entworfen. So liess der langjährige Chilbi-Organisator Josef Inderbitzin auf den ersten Plakaten 1992 und 1993 folgendes Statement drucken: „Hinterthaler Chilbi – Sie kommt bestimmt.“ Dazu wurde ein bildlich grosser Fingerhinweis gemalt.

Der Aufbau der Chilbi begann gestern Mittwochabend, der Abbau wird am kommenden Montag erfolgen. Viele fleissige Hände sind für den Bau, die Herrichtung, den Betrieb und den Unterhalt besorgt. Ihnen gehört ein grosser Dank.
Der Hinterthaler Chilbi 2015 steht nichts mehr im Weg. Alles ist bereit und die Vorfreude gross. Lüpfige Unterhaltung, rockige Klänge, feine Chilbi-Spezialitäten und viel Gemütlichkeit werden im Angebot sein. Dieses herbstliche Vergnügen sollte man sich unbedingt zu Gemüte führen. Denn: Die attraktive Hinterthaler Chilbi ist allemal ein Besuch wert.

felwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s