„Ich rechnete nicht mit so einem Comeback“ – Interview mit Michael Bless

Michael Bless heisst der Sieger des Berchtold-Schwingets, dem ersten Schwingfestes des Jahres. Bei seinem ersten Wettkampf seit elf Monaten feierte der Appenzeller ein erfolgreiches Comeback: Fünf Siegen mit jeweils 10 Punkten (!) steht nur ein gestellter Gang gegenüber, dazu bezwang er im Schlussgang den St. Galler Eidgenossen Martin Glaus bereits nach fünf Sekunden mit Kurz.

Bless konnte seit dem Lichtmess-Schwinget im Februar 2015 wegen eines Bandscheibenvorfalls keinen Wettkampf mehr bestreiten und musste deswegen auch eine Operation über sich ergehen lassen.

Nach dem souveränen Sieg in der Saalsporthalle Zürich gratulierte ich dem bärenstarken Sennenschwinger per Email zu seiner erfolgreich geglückten Rückkehr in die Sägemehlringe, und legte ihm zudem sieben Fragen bei.

michael Bless_sieger
Michael Bless, der Sieger des diesjährigen Berchtold-Schwingets
Bildquelle: feldwaldwiesenblogger

Stichwort Berchtold-Schwinget: Hast du mit so einem starken Comeback gerechnet?
Ich habe mich nach meiner Operation sehr gut auf meinen Wiedereinstieg vorbereitet. Aber so habe ich mir es nicht vorgestellt, ich rechnete nicht mit so einem Comeback.

Wie geht es dir? Hast du nach dem Bandscheibenvorfall und anschliessender Operation keine Beschwerden mehr?
Mir geht es sehr gut. Ich habe zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Beschwerden. Sonst würde ich nicht wieder im Sägemehl stehen, sondern nur zuschauen. Ich werde nun beobachten, wie sich mein Rücken verhält.

Seit wann kannst du wieder voll trainieren? Und: Wie verlief der Trainingsaufbau nach der Operation?
Ich habe direkt nach der Operation mit der Therapie begonnen, sowie mit einem leichten Kraftaufbau. Seit November bin ich wieder im Schwingtraining anzutreffen. Ich werde jetzt das Schwingen langsam steigern, um sicher nichts zu übertreiben.

Anfangs Januar sind die Schwinger noch mitten im Aufbau für die neue Saison. Meist sind die Athleten zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich spritzig. Fühltest du dich beim Berchtold-Schwinget bereits schon spritzig genug? Hast du dein Trainingsprogramm für das erste Schwingfest des Jahres sogar entsprechend angepasst?
Nein, wir haben das Training nicht angepasst. Da ich den Schwinget als ein Training angesehen habe, ist der Plan voll auf Aufbau. Jetzt werde ich am Feinschliff für die Kranzfeste arbeiten.

Auf der gemeinsamen Homepage von dir und Raphael Zwyssig steht zu Oberst: „Der Königs-Titel“ – «Um unseren Traum zu realisieren, braucht es Fleiss, harte Arbeit, Durchhaltewillen und gezielte Unterstützung. Dafür leben wir. Tag für Tag». Das Ziel ist somit klar: Der Königstitel. Wirst du in Estavayer-le-Lac neuer Schwingerkönig?
Nein, dies werde ich nicht. Aber: Welcher Schwinger würde nicht gerne Schwingerkönig werden? Jeder hat diesen Traum.

Wie packen du und Raphael Zwyssig eure gemeinsamen Ziele an? Verrätst du mir und meinen Lesern, wie ihr euch auf die neue Saison vorbereitet und was du mit der in der vorherigen Frage erwähnten „gezielten Unterstützung“ meinst?
Wir werden hart trainieren und schauen, dass Raphael im August wieder fit ist. Dies schaffen wir mit Schwingen, Schwingen und nochmals Schwingen.
Stichwort „gezielte Unterstützung“: Wir meinen damit das gezielte Training mit Profis, welche ihr Fach verstehen, und uns damit helfen unsere Ziele zu erreichen.

Wo erfolgen deine nächsten Schwingfest-Auftritte? Bei welchen Bergfesten wirst du 2016 an den Start gehen? Bist du an einem Teilverbandsfest ausserhalb der Nordostschweiz Gast?
Ich werde am 7. Februar beim Lichtmess-Schwinget in Gais AR dabei sein. Die weiteren Daten kann ich leider noch nicht genau sagen.

michael bless besiegt roger rychen
Michael Bless bezwang Roger Rychen im fünften Gang und ebnete sich so den Weg in den Schlussgang
Bildquelle: feldwaldwiesenblogger

Ich bedanke mich beim Appenzeller für die interessanten Antworten und freue mich für ihn über sein geglücktes Comeback. Ein fitter Michael Bless ist für die Nordostschweizer Schwinger-Mannschaft Gold wert. Denn es gilt, den Abstand zwischen den Bernern und Innerschweizer Schwingern nicht allzu gross werden zu lassen. Michael, alles Gute für den weiteren Verlauf der Saison!

feldwaldwiesenblogger

Ein Gedanke zu “„Ich rechnete nicht mit so einem Comeback“ – Interview mit Michael Bless

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s