„zwilch.ch“ – Die Schwingresultate-Datenbank: Nachgefragt bei Patrick Rohrer

Von „zwilch.ch“ schon gehört und allenfalls genutzt? Hierbei handelt es sich um eine Schwingresultate-Datenbank, laut Homepage mit allen Schwingresultaten seit 1998: „Mit über 6’700 Schwingern, 1’400 Schwingfesten und über 360’000 Paarungen.“
Patrick Rohrer, der Betreiber dieser äusserst interessanten Homepage, sagt dazu: „Nach viereinhalb Jahren Arbeit war es im Juni 2015 soweit und ich konnte mit zwilch.ch online gehen.“ Wie kam Patrick eigentlich dazu, „zwilch.ch“ ins Leben zu rufen? Seine Erklärung: „Ich war vor ein paar Jahren mit einigen Feuerwehrkameraden am Innerschweizerischen in Küssnacht SZ. Einige von ihnen waren das erste Mal an einem Schwingfest. Sie hatten eine Menge Fragen zu den laufenden Paarungen. Ich konnte ihnen dabei nicht alles erklären und dachte, dass es im Internet sicher etwas gibt, um dies nachzuschlagen. Gab es jedoch nicht. Ich habe das dann selbst in die Hand genommen. So ist in kurzen Worten zwilch.ch entstanden.“

Ich wollte über zwilch.ch, seine Entstehung und den Betreiber mehr in Erfahrung bringen. Aus diesem Grund stellte ich Patrick zehn Fragen.
Patrick Rohrer ist 37 Jahre alt und arbeitet bei der Primus Brandschutz AG in der Aussendienst-Beratung und im Verkauf. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne im Alter von fünf und acht Jahren und wohnt in Meggen LU. Zu seinen Hobbys zählt er die Feuerwehr, die Trychlergruppe, die Schwingfeste und das Rudern.

patrick-rohrer
Patrick Rohrer, der Betreiber von „zwilch.ch“
Bildquelle: Patrick Rohrer

Patrick Rohrer, hast du eine Vorgeschichte im Schwingsport?
Nein, ich habe im Schwingsport keine Vorgeschichte. Mich faszinieren der Schwingsport sowie das gesamte Ambiente sehr.

Wie kamst du dazu, mit „zwilch.ch“ eine Schwingresultate-Datenbank auf die Beine zu stellen?
Wie bereits eingangs erwähnt, war ich 2011 zusammen mit Feurwehr-Kameraden am Innerschweizerischen Schwingfest in Küssnacht SZ. Meine Kollegen wollten immer wissen, wer denn in den jeweiligen Gängen der Favorit sei. Ich wusste dabei auch nicht alles… Schon bald antwortete ich ihnen: Schaut doch im Internet nach, da gibt es sicher etwas, wo man bisherige Paarungen eingeben kann und deren Ausgänge ersichtlich sind. Ich staunte jedoch sehr, dass es dies nicht gab.
Ich dachte mir, wenn es das nicht gibt, machst du es halt selbst.

Wer hat dich bei deiner riesigen Arbeit unterstützt?
Ich habe es alleine gemacht.

Wie lange hast du an dieser Homepage gearbeitet?
Bis die Daten aktuell waren, hatte ich etwa vier Jahre daran gearbeitet.

Woher bezogst du eigentlich alle Resultate?
Die jeweiligen Ranglisten beziehe ich aus dem Internet. Von einigen Schwingfesten bekomme ich die Ranglisten bereits direkt.

Die Datenbank ist einfach zu bedienen. Woher stammt das Knowhow, um so eine Homepage zu entwickeln?
Ich habe die Seite mit einer Informatikfirma zusammen erstellt. Mein Ziel war, dass die Seite auf das wesentliche reduziert werden soll, jedoch dem aktuellsten Stand der Technik entspricht. Das ist meines Erachtens auch gelungen.

Du betreibst diese Seite ganz allein und bist auf der Suche nach Sponsoren. Wie sah der finanzielle Aufwand bisher aus?
Ja, ich betreibe die Seite alleine und finanziere sie auch selbst. Bis anhin hatte ich Ausgaben von etwa 8’000 Franken. Die monatlichen Kosten betragen um 400 Franken. Dazu gehören die Wartung der Seite, das Hosting, die Implementierung der Daten sowie die Kosten für die Erstellung der Seite.
Um die Seite weiter den Schwingern, Schwingbegeisterten und Medien anbieten zu können, bin ich dringend auf finanzielle Unterstützung von Sponsoren angewiesen.

Du sitzt nun nach jedem Wochenende an deine Homepage und fütterst sie mit den neusten Resultaten. Geht dir dabei noch jemand zur Hand?
Die Daten führe ich selbst zusammen. In die Homepage implementiert werden diese von der Informatikfirma.

Wie gross sieht der zeitliche Aufwand während der Schwingfestsaison aus?
Pro Schwingfest beträgt mein Arbeitsaufwand etwa 30 Minuten. Bei etwa 160 Festen pro Jahr ergibt dies um die 80 Stunden Arbeit pro Jahr, nur um die Ergebnisse aller Schwingfeste zu erfassen. Daneben fallen noch diverse Arbeiten an.

Wie sieht eigentlich ganz allgemein betrachtet das Feedback zu „zwilch.ch“ aus?
Das Feedback von Festbesuchern, Kampfrichtern und Medien ist enorm und ausschliesslich positiv. Auch von Seiten der Schwinger ist das Feedback sehr erfreulich und positiv. Gewisse Schwinger, Eidgenossen, Könige usw. verweisen auf ihrer Homepage mittels einem Link auf meine Seite und auf die Facebook-Seite von zwilch.ch.

Zum Schluss fügte Patrick an: „Mit dem SCHLUSSGANG besteht eine Partnerschaft. Das heisst, dass ihr Logo auf meiner Seite ist und mein Logo auf ihrer Seite. Es bestehen beiderseits keine Verpflichtungen.“ Wie wir nun erfuhren, ist der finanzielle und der zeitliche Aufwand für den zwilch.ch-Betreiber beträchtlich.
Ich bedanke mich bei Patrick für die schriftlichen Antworten und wünsche ihm, dass er noch lange Freude am Betreiben der Schwingresultate-Datenbank hat. Damit ihm der Spass nicht abhandenkommt, hoffe ich für ihn, dass er die für ihn nötige Unterstützung finden und kriegen wird.

feldwaldwiesenblogger

2 Gedanken zu “„zwilch.ch“ – Die Schwingresultate-Datenbank: Nachgefragt bei Patrick Rohrer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s