Sven Schurtenberger und Joel Ambühl als Topfavoriten am Oberhabsburger Rangschwingfest in Root LU

Text: feldwaldwiesenblogger

Seit 1950 führt der Schwingklub Oberhabsburg regelmässig den Michaelskreuz-Schwinget durch. Wegen der aktuellen Pandemie-Situation findet dieser Anlass 2021 nicht statt. Aber: Als Ersatz steht am kommenden Sonntag, 20. Juni in Root LU das Oberhabsburger Rangschwingfest auf dem Programm. Das OK um Präsident Walter Fässler hat dies letzte Woche so entschieden. Die Organisatoren haben zudem festgelegt, am gleichen Tag gleich zwei Schwingfeste durchzuführen, dies allerdings ohne Zuschauer. Denn: Wegen den noch immer bestehenden Corona-Massnahmen im Monat Juni dürfen nur 50 Schwinger an einem Schwingfest, welches nicht als kantonaler Pilotanlass durchgeführt wird, teilnehmen. Am Vormittag kommt das Oberhabsburger Rangschwingfest 1 zur Austragung, am Nachmittag das Oberhabsburger Rangschwingfest 2.

Anstelle des beliebten Michaelskreuz-Schwinget (auf dem Bild die 59. Austragung 2019) wird 2021 das Oberhabsburger Rangschwingfest in Root LU durchgeführt. Dies allerdings ohne Zuschauer

Bild: lk-sv.ch

Weitere Gelegenheit vor den anstehenden Kranzfesten

Der Schwingklub Oberhabsburg möchte den Schwingern vor den anstehenden Kranzfesten eine Gelegenheit bieten, trotz der aktuellen Situation wettkampfmässig zu schwingen. Zudem können sich auf dem gleichen Schwingplatz auch die Nachwuchsschwinger messen, und zwar morgen Samstag, 19. Juni am 3. Oberhabsburger Nachwuchsschwinget. Jungschwinger mit den Jahrgängen 2006 bis 2013 kämpfen in vier Kategorien um den Kategoriensieg und den Zweig als Auszeichnung. Auch dieser Anlass wird ohne Zuschauer ausgetragen.

Diese Spitzenschwinger haben sich angemeldet

Folgende Spitzenschwinger sind am Vormittag beim Oberhabsburger Rangschwingfest 1 am Start: Die beiden Eidgenossen Sven Schurtenberger und Stefan Stöckli sowie die Berg- und Teilverbandskranzer Roger Bürli, Urs Doppmann, Damian Egli, Reto Fankhauser, Roman Fellmann und Remo Vogel. 

Für das Oberhabsburger Rangschwingfest 2 am Nachmittag haben sich keine Eidgenossen angemeldet. Den Sieg werden wohl die gemeldeten Berg- und Teilverbandskranzer unter sich ausmachen. Dies sind Joel Ambühl, Dominic Fässler, Marco Reichmuth und Roman Zurfluh. Ambühl werden dabei die grössten Chancen zugerechnet.

Der Sieg am Oberhabsburger Rangschwingfest 1 vom Vormittag wird über Sven Schurtenberger führen

Bild: feldwaldwiesenblogger

Sven Schurtenberger als Topfavorit am Vormittag

Beim Schwingfest am Vormittag wird der Sieg über Sven Schurtenberger führen, alles andere wäre eine Überraschung. Beim Oberseetaler Rangschwinget (Ballwil) vom letzten Freitag belegte der Buttisholzer den hervorragenden zweiten Schlussrang und musste sich nur dem Sieger Joel Wicki geschlagen geben. Daneben zierten lauter Siegkreuzchen sein Notenblatt. Zu den Verlierern reihte Schurtenberger unter anderem Marco Fankhauser, Joel Ambühl und Urs Doppmann, welche am Sonntag auch in Root antreten werden. Stefan Stöckli’s Auftritt in Ballwil verlief nicht ganz so erfolgreich. Nebst drei Siegen musste der Geisser zwei Gestellte und eine Niederlage hinnehmen. Für Stöckli geht es aber in erster Linie darum, wieder richtig Fuss zu fassen. Der Klubkollege von Schurtenberger erlebte nach dem Kranzgewinn am Eidgenössischen Schwingfest 2016 in Estavayer eine lange Verletzungsgeschichte, und konnte in der Folge nur ganz wenige Schwingfeste bestreiten. Stöckli meldete sich Ende 2019 wieder fit und munter zurück, Corona verhinderte aber 2020 ein Comeback. Man darf gespannt sein, wie es dem 9-fachen Kranzschwinger bei seinem zweiten Schwingfest in Root laufen wird.

Joel Ambühl klassierte sich beim Oberseetaler Rangschwinget auf dem exzellenten zweiten Rang, und gilt als Sieganwärter am nachmittäglichen Oberhabsburger Rangschwingfest 2 

Bild: esv.ch

Augenmerk auf Joel Ambühl am Nachmittag

Joel Ambühl zeigte beim Oberseetaler Rangschwinget eine exzellente Leistung und klassierte sich am Ende wie Schurtenberger auf Rang zwei. Der in Hergiswil bei Willisau wohnhafte Sennenschwinger verlor nur gegen «Schurti», die anderen fünf Gänge gestaltete er siegreich. So unter anderem gegen Marco Fankhauser und den oben angesprochenen Stefan Stöckli. Ambühl gilt als Sieganwärter am nachmittäglichen Oberhabsburger Rangschwingfest 2.

Von den am Sonntag in Root startenden Schwingern konnten sich nebst Sven Schurtenberger, Joel Ambühl und Stefan Stöckli auch Roman Fellmann und Urs Doppmann mit je vier gewonnenen Gängen die Auszeichnung in Ballwil abholen.

Auszeichnung und Preise

Da das Oberhabsburger Rangschwingfest innert kürzester Zeit organisiert werden musste, wird es keinen Gabentempel geben. Die ersten 30 Prozent der Schlussrangliste erhalten eine Auszeichnung. Den Schwingern auf den Rängen eins bis drei wird zudem ein Preis ausgehändigt.

Das vormittägliche Rangschwingfest beginnt um 09.00 Uhr, dasjenige am Nachmittag um 13.00 Uhr. Der Schreibende wird am Sonntag vor Ort sein, und auf den Kanälen des Schwinger-Blogs das Schwingfestgeschehen zusammenfassen.

feldwaldwiesenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s