Surentaler Frühjahrsschwinget: Dritter Sieg in Sursee für Joel Wicki

Text und Fotos: Manuel Röösli / Bearbeitung: Schwinger-Blog

Bei kühlen Temperaturen, aber besseren Witterungsbedingungen als erwartet, besuchten 1000 Zuschauer den 13. Surentaler Frühjahrsschwinget in Sursee. 118 Athleten zeigten auf den fünf Sägemehlringen attraktiven Schwingsport. Am Ende siegte Joel Wicki, dies bereits zum dritten Mal nach 2015 und 2019.

Joel Wicki gewinnt bereits zum dritten Mal den Surentaler Frühjahrsschwinget

Zwei Mal gegen Sven Schurtenberger

Im 118-köpfigen Feld ragten von Beginn an die beiden Eidgenossen Joel Wicki und Sven Schurtenberger heraus. Wicki bezwang zum Start den stärksten Gast Patrick Räbmatter, Schurtenberger liess Erich Fankhauser keine Chance. Nach drei Gängen hatte sich das Duo bereits abgesetzt mit je 30,00 Punkten. Im ersten Direktduell setzte sich Wicki kurz vor Gangende durch und siegte auch im fünften Gang. Da auch Sven Schurtenberger seinen vorletzten Gang siegreich gestaltete, war das erneute Duell der beiden Topfavoriten für die Endausmarchung fixiert.

Schlussgang

Nach beidseitig vorsichtigem Beginn war es Joel Wicki, dem ein Gestellter zum alleinigen Tagessieg reichte, der in der vierten Minute mit Kurz angriff und Sven Schurtenberger auf die gültige Seite drehen konnte. Schurtenberger fiel durch die Niederlage auf den dritten Rang zurück.

Joel Wicki setzt im Schlussgang zum entscheidenden Kurz gegen Sven Schurtenberger an

Die weiteren Eidgenossen

Neben Wicki und Schurtenberger waren mit Erich Fankhauser, Stefan Stöckli und Patrick Räbmatter fünf weitere Eidgenossen am Start. Das Trio kam dabei nicht richtig in Fahrt. Mit je drei Siegen klassierten sich Stöckli und Fankhauser gemeinsam auf Rang 8. Gar nur auf den 13. Rang reichte es Räbmatter, der nur zwei seiner sechs Duelle gewann.

Surentaler

Die heimischen Surentaler Schwinger überzeugten mit einer guten Teamleistung. Nicht weniger als zehn Surentaler klassierten sich in den Auszeichnungsrängen. Besonders zu überzeugen wussten Reto Kaufmann, mit vier Siegen und zwei Gestellten auf Rang 2, sowie Lukas Lemmenmeier gemeinsam mit Schlussgangverlierer Schurtenberger auf Rang 3. In die Auszeichnungsränge aus Sicht der Einheimischen schafften es auch Fabian Scherrer, Roman Fellmann, Michael Gander, Matthias Jund, Elias Lüscher, Gregor Ulrich und Patrick Scherrer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s