Was ist eigentlich Irrsinn?

Ich traue mir nicht zu, diese Frage zu beantworten. Für jeden wird der Irrsinn wohl ein bisschen anders definiert.
Was ich aber heute aufschnappte, war für mich ein Fall von, sagen wir mal leichterem Irrsinn: Die Schneeräumung der Gotthardpass-Strasse.
Ein paar Zahlen gefällig?
– Die Räumung kostet jährlich gegen eine halbe Million Franken
– Bei der Räumung werden rund 200’000 Tonnen Schnee bewegt
– Ende April lag auf dem Gotthard eine bis zu 7 Metern dicke Schneeschicht
– Seit Mitte April wird täglich mit Raupenfahrzeugen und Schneefräsen geräumt
– Täglich wird ca. 1 Kilometer Strasse geräumt

Und dies nur für die Entlastung der Gotthard-Autobahn. Dieses Jahr, nach einem harten Winter, werden die Gotthard-Stausteher während dem Auffahrts- und Pfingstwochenende noch mehr Geduld haben müssen. Denn: Die Schneeräumung der Passstrasse wird voraussichtlich erst nach Pfingsten abgeschlossen sein. Soll ich ein wenig schadenfreudig sein?

Dabei könnte die Schneeräumung kostenlos sein, wenn man nämlich die Sonne und warme Temperaturen machen liesse. Ob dann nach einem strengen Winter, wie der letzte einer war, die Passstrasse jemals schneefrei werden würde, steht wohl in den Schneefräsen, pardon Sternen.

Ihr feldwaldwiesenblogger