Bei Anruf Bohlen!

Da es ja in letzter Zeit nicht nur Lustiges gab (die Affäre Hildebrand und die beiden Hyänen Blocher und Köppel gaben wohl allen zu denken) muss heute einfach wieder mal gelacht werden. Schon gestern Mittag, beim Kafi, erzählte ich meinen Mitarbeitern von den Filmchen „Bei Anruf Bohlen!“ Es amüsierte uns köstlich.
Ihr erinnert euch: Kurz vor Weihnachten brachte ich schon mal ein Filmchen aus dieser Reihe. Ich ging deshalb wieder mal in der YouTube-Kiste wühlen, und fand ein 15-minütiges Filmchen, wo gleich mehrere Folgen von „Bei Anruf Bohlen!“ zu hören sind. Einfach genial, viel Spass!


Usum Chäs-Chessi:

Soeben wurde mir folgende hochbrisante Story zugestellt:

Und wieder deckt die „Weltwoche“ eine unerhörte Geschichte auf.

Gemäss Recherchen der oben genannten Zeitung, soll ein Informant den SRG-Generaldirektor Roger de Weck darüber ins Bild gesetzt haben, dass SF-Meteorologe Thomas Bucheli an einem hochbrisanten Insiderdeal beteilligt gewesen sein soll. Konkret geht es darum, dass Buchelis Frau Mitte Dezember in einem Pneuhaus in Zürich-Altstetten neue Winterreifen gekauft haben soll, und zwar genau einen Tag bevor es zum ersten mal bis ins Flachland geschneit hat.

Dieser Reifenhandel wirft natürlich viele Fragen auf. Hat Buchelis Frau vom bevorstehenden Schneefall gewusst? Hat Thomas Bucheli selbst den Reifendeal eingefädelt? Wer hat alles von der ganzen Sache profitiert? Eins ist auf jeden Fall klar. Die Sache stinkt zum Himmel!

Höchst Pikant ist, dass der Informant (ein Hilfsarbeiter des Pneuhauses) mit seinen Beweisen zuerst zum obersten Muotathaler Wetterfrosch Hans-Heiri Tresch (ein seit Jahren vehementer Kritiker von Bucheli) ging, und dieser wiederum spielte die „Reifenakte“ der „Weltwoche“ und danach Roger de Weck zu. Was wiederum die Schlussfolgerung zulässt, dass sich Hans-Heiri Tresch den Moderationsposten auf dem Dach im Studio Leutschenbach unter den Nagel reissen will. Da Tresch im Moment „in der Zeit des Schweigens“ ist, war keine Stellungnahme von ihm zu erhalten. Thomas Bucheli seinerseits weist alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe vehement zurück.

Kommentar feldwaldwiesenblogger: Wer zum Kuckuck ist bloss dieser oberste Wetterfrosch Hans-Heiri Tresch? Dieser Name scheint ein Pseudonym zu sein, da ich alle Wetterfösche mit vollem Namen kenne. Zudem frage ich mich: Wer dieser sechs urchigen Männer ist eigentlich der oberste Muotathaler Wetterfrosch? Dem Vernehmen nach handelt es sich bei diesem mehr oder weniger schnauzbärtigen Club um eine grunddemokratische Organisation.
Ich hoffe, mein Informant, welchen ich natürlich geheim halte, kann mir diesbezüglich weitere Infos liefern.

feldwaldwiesenblogger